Naturschutz

NABU bittet um Mithilfe beim Zählen der Wintervögel

Der Bottroper NABU bittet alle Bürger im Januar beim Zählen der Wintervögel zu helfen. Gerade in Zeiten des Klimawandels sei die Zählung äußerst wichtig.
Der NABU Bottrop ruft im Januar wieder zum Zählen der Wintervögel auf. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Ganz Deutschland ist aufgerufen, vom 8. bis 10. Januar Wintervögel zu zählen. Auch der NABU Bottrop bittet um Mithilfe. Gerade in Zeiten des Klimawandels sei es wichtiger denn je zu wissen, wie sich die heimische Vogelwelt verändere.

Deshalb bittet der NABU: „Beteiligen sie sich an der Stunde der Wintervögel, zählen sie eine Stunde die Vögel, die sie sehen. Helfen Sie Ihren Kindern zu zählen! Jede kann mitmachen (…).“ Die Stunde der Wintervögel ist die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands. Im Jahr 2020 haben sich 143.000 Menschen beteiligt. Experten des NABU konnten nachweisen: Die winterlichen Vogelzahlen in den Gärten hängen stark von der Witterung ab. In kalten und schneereichen Wintern kommen deutlich mehr Vögel in die Nähe des Menschen. Bei der augenblicklichen warmen Witterung leben viele Kleinvögel im Wald.

Die Beobachtungen können bis zum 18. Januar 2021 gemeldet werden unter www.NABU.de/online-meldung. Für telefonische Meldungen ist am 9. und 10. Januar von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800 1157-115 geschaltet. Auch über die NABU-App „Vogelwelt“ kann gemeldet werden. Die Schulstunde der Wintervögel findet vom 11. bis 15. Januar statt. Klassen, Gruppen aber auch einzelne Schüler können ihre Ergebnisse dann online eingeben. Die Naturschutzjugend (NAJU) verlost unter den Einsendungen viele Preise.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.