Einen symbolischen Spatenstich mit Kirchhellens Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder, Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, der technischen Direktorin des Landesbetriebes Straßenbau NRW Petra Beckefeld sowie der Kirchhellener Landtagsabgeordneten Anette Bunse (v.l.n.r.) gab es am Montag (17. Mai) für den Bau des Radweges an der Gahlener Straße.
Einen symbolischen Spatenstich mit Kirchhellens Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder, Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, der technischen Direktorin von Straßen-NRW, Petra Beckefeld, sowie der Kirchhellener Landtagsabgeordneten Anette Bunse (v.l.) gab es für den Bau des Radweges an der Gahlener Straße. © Manuela Hollstegge
Radweg

NRW-Minister wirbt mit Kirchhellener Radweg für bessere Infrastruktur

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat den Bau des Kirchhellener Radweges dafür genutzt, Werbung für den Bau weiterer Wege zu machen. Bis August wird es wegen der Arbeiten Sperrungen geben.

Symbolisch den Spaten in die Kirchhellener Erde gestochen haben am Montag (17. Mai) Politiker und Verantwortliche des Landesbetriebes Straßenbau NRW (Straßen.NRW) Nach vielen Jahren der Planung wird nun der Geh- und Radweg an der Gahlener Straße gebaut. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst nutzte den Anlass, um sich für den Ausbau der Infrastruktur für Radfahrer stark zu machen.

Für Glasferausbau wichtiger Durchlass ist fast fertig

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.