Pflegestützpunkt soll in Kirchhellen eingerichtet werden

Anlaufpunkt für Pflegebedürftige

KIRCHHELLEN Der Beschluss der Pflegereform im Jahre 2008, Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen einen zentralen Anlaufpunkt für die Beratung zu bieten, wird in Kirchhellen umgesetzt.

von Von Hakan Keser

, 23.10.2009, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pflegestützpunkt soll in Kirchhellen eingerichtet werden

Ausgangspunkt für diese Erneuerung in der Pflegeberatung ist die Erfahrung, dass die Organisation der pflegerischen Aufgaben mehr Belastung darstellt als die eigentliche pflegerische Leistung, weil ein zentraler Anlaufpunkt fehlt. Zwei Pflegestützpunkte sind für Bottrop insgesamt geplant, um die gesetzliche Richtlinie umzusetzen. Hans-Werner Bagh, Sozialamtsleiter bei der Stadt Bottrop, bestätigte, dass entsprechende Vertragsentwürfe bereits vor sechs Wochen an die AOK und Knappschaft gegangen seien.

„Wir wollen die Leistungen des Pflegestützpunktes in Kirchhellen ab dem ersten Januar 2010 anbieten und rechnen damit, dass die Verhandlungen hierüber in spätestens sechs Wochen abgeschlossen sind“, erklärte Bagh, der davon ausgeht, dass den Vertragsentwürfen ohne wesentliche Nachverhandlungen zugestimmt wird. Neben Kirchhellen wird auch in Bottrop in Zusammenarbeit mit der Knappschaft ein zweiter Pflegestützpunkt eingerichtet, der seine Arbeit ebenfalls Anfang 2010 aufnehmen soll.

Gerhard Nölkes von der AOK Westfalen-Lippe bestätigte, dass in den Räumen der AOK Kirchhellen eine Dependance eingerichtet wird. „Der Gesetzgeber verspricht sich durch die Einrichtung der Pflegestützpunkte sowohl eine bessere Vernetzung und Koordination, als auch bessere Wahrnehmung des bisher bestehenden Auftrages für Beratung und Aufklärung durch Unterstützung aus einer Hand“, brachte Nölkes die Erwartungen an die Pflegestützpunkte auf den Punkt. Nölkes merkte an, dass die Verhandlungen mit den Kommunen auf Hochtouren liefen. Ob sich diese Erwartungen erfüllen und Pflegebedürftige und ihre Angehörigen durch diese Erneuerung profitieren, wird sich am Ende der Start- und Testphase in 2011 zeigen

Lesen Sie jetzt