Phillip Doliwa ist erfolgreicher Kartfahrer

ADAC-Cup gewonnen

Phillip Doliwa ist mit seinen elf Jahren bereits ein "alter Hase" in Sachen Rennsport: Mehreren Jahren erfolgreichen Kartfahrens folgen nun Rennen in der "World Formula-Serie".

FELDHAUSEN

von Von Holger Steffe

, 31.10.2011, 17:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist schon eine große Begeisterung für den Kart-Sport in der Familie zu spüren, denn Mutter Brigitte steht beim Catering voll hinter ihren Männern. An den Rennwochenenden fährt immer die komplette Mannschaft von Feldhausen in die Region. Seinen großen Idolen, Michael Schumacher und Sebastian Vettel, wird er aber nur im Kart folgen. „Für die Formel I, aber auch für die im Kartsport fehlt einfach das nötige Kleingeld“, erklärt Vater Thorsten, dass so eine Kart-Saison schon mal 15.000 Euro kosten kann. Phillip ist in diesem Jahr besonders Material schonend gefahren. So belasten Familie Doliwas Konto inklusive Nenngelder und Ersatzteile für das Kart „nur“ etwa 1500 Euro.

Phillip freut sich jetzt schon auf die große ADAC-Preisverleihung im Januar, wenn er im Silbersaal der Dortmunder Westfalenhalle seinen Pokal erhält. Außerdem freuen er und Bruder Niko sich auch auf Rennen ab April, die beiden tollen Physiotherapeuten aus Krefeld, die die Fahrer begleiten und die jährliche Kartschule des ADAC. „Dort wird richtiges Fahren, Flaggenkunde und Reaktionsvermögen praxisnah geschult“, lobt Phillip diese Schulform. Und Vater Thorsten nennt es eine gute Vorbereitung für die Jungs.

Lesen Sie jetzt