Von der Alleestraße bis zur Hauptstraße (rot markiert) soll auf dem Kirchhellener Ring ein beidseitiger Radstreifen entstehen. Doch das könnte noch etwas dauern. © Geonetzwerk.metropoleRuhr
Radweg

Radweg am Kirchhellener Ring soll sicherer werden

Den Radverkehr auf dem Kirchhellener Ring wollen die Initiative „Aufbruch Fahrrad“ und die ÖDP sicherer machen. Die Verwaltung unterstützt den Vorschlag. Dennoch wird es noch etwas dauern.

ÖDP-Bezirksvertreterin Elly Vaupel hatte den Antrag Anfang Dezember gestellt, dankt aber ausdrücklich der Initiative „Aufbruch Fahrrad“ für den Vorschlag und die Recherchen.

Abbiegespur soll rot markiert werden

20 Stellplätze würden wegfallen

„Phantommarkierung“ soll vermieden werden

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.