Bei den Spenden kam einiges zusammen. Vor allem Wasser, Hygieneartikel, Gummistiefel und Babynahrung können die Betroffenen in den Krisengebieten gut gebrauchen. © privat
Spenden

Riesige Resonanz auf Spendenaufruf für Flut-Opfer

Unglaubliche Bilder vor dem Auto-Shop Kirchhellen: Inhaber Dirk Schiffer sammelte am Wochenende Spenden für das Krisengebiet Bad Münstereifel. Die Resonanz war riesig.

Einige Regionen NRWs hat es besonders stark getroffen: Dramatische Bilder von unter Wasser stehenden Häusern, zerstörtem Eigentum sowie verwüsteten Wohngebieten und Innenstädten prägen aktuell die Medienlandschaft. Vergleichen damit, hat die Region um Kirchhellen sehr großes Glück gehabt. Viele Kirchhellener wollten deshalb nicht tatenlos auf das Geschehen blicken und wurden sofort tätig. So kamen sensationelle Mengen Hilfsgüter in Dirk Schiffers Auto-Shop Kirchhellen zusammen.

Dirk Schiffer ist überwältigt: „Damit habe ich nicht gerechnet.“

„Schon vor acht Jahren habe ich mich an einer Spendenaktion von Achim Petersen für Flutopfer beteiligt. Für die jetzt akute Situation konnte ich spontan mein Geschäft als Sammelstelle zur Verfügung stellen“, erklärt Dirk Schiffer. „Freitagabend habe ich über die Seite des Auto-Shop Kirchhellen zu Sachspenden aufgerufen. Wie viele Spenden dann zusammengekommen sind, ist wirklich unglaublich. Es wurde sogar mehrfach angeboten, die Spenden selber in das Krisengebiet zu fahren.“

Am Freitagabend ging es am Auto-Shop Kirchhellen los. Schnell sammelten sich dort zahlreiche Hilfsgüter an. © Privat © Privat

Meterhoch standen die Spenden der großzügigen Kirchhellener im Auto-Shop. Von dort aus sollten die Spenden dann in eine Lagerhalle in Gladbeck gebracht werden. Die Hilfsorganisation wurde durch das Angebot der Stadt Gladbeck unterstützt, indem diese eine große Fläche zur kurzfristigen Lagerung der Hilfsgüter zur Verfügung stellte. Von dort aus ging und geht es mit mehreren Lkw Richtung Krisengebiet Bad Münstereifel. Die Koordination vor Ort im Krisenzentrum übernimmt Nadine Müller.

Sachspenden aller Art werden gebraucht

„Von Schaufeln über Besen, Textilien, Hygieneartikel bis hin zu Kinderspielzeug und Lebensmitteln war wirklich alles dabei“, sagt Schiffer. Die ersten Fuhren wurden bereits am Samstag und Sonntag in das Krisengebiet gebracht, am kommenden Wochenende geht es weiter.

Von der Sammelstelle in Gladbeck am Wehlheimsweg 6 machten sich mehrere Lkw auf den Weg Richtung Bad Münstereifel. © Privat © Privat

„Die Sammelstelle wird dann Gladbeck direkt sein“, erklärt der Inhaber des Auto-Shop-Kirchhellen. „Wenn das so weitergehen würde, könnte ich meinen Betrieb nicht mehr weiterführen. Da kommt ja glücklicherweise einiges zusammen! Deswegen bitte ich die Leute, den Wehlingsweg in Gladbeck selber anzufahren und die Hilfsgüter dorthin zu bringen.“ Besonders dringend vor Ort benötigt werden Gaskartuschen, Trinkwasser, Generatoren und Babynahrung.

Wenn auch Sie etwas beitragen und helfen möchten, dann können Sie Ihre Spenden Montag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr oder Sonntag von 10 bis 14 Uhr zum Wehlingsweg 6 in 45964 Gladbeck bringen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.