Feuerwehr-Einsatz

Schwelbrand auf Industriegelände: Feuerwehr suchte lange die Ursache

Starker Rauch, Brandgeruch und eine Rußschicht im Inneren eines Gebäudes: Dieses Bild bot sich den Einsatzkräften der Feuerwehr in der Nacht zu Montag (25.4.) auf einem Industriegelände.
Feuerwehrleute mit Atemschutz stehen im starken Rauch.
Die Feuerwehr hatte einen Einsatz am Vossundern in Kirchhellen-Grafenwald. (Symbolbild) © Feuerwehr Bottrop

Die Feuerwehr Bottrop war um 0.31 Uhr zu einem Brand auf einem Industriegelände am Vossundern in Grafenwald gerufen worden. Mitarbeiter eines Energieversorgungsunternehmens hatten hier Rauch entdeckt, der aus einer Halle quoll. Beim Eintreffen des Löschzuges war starker Rauch aus dem Gebäude zu sehen und Brandgeruch wahrnehmbar.

Eine Ursache der Rauchausbreitung konnten die Feuerwehrleute von außen nicht feststellen. Das gesamte Gebäude war im Inneren mit einer Rußschicht überzogen.

Keine Menschen in Gefahr

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich Personen unbefugt in der Halle aufhielten, gingen zunächst zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor. Diese konnten jedoch weder Menschen noch Brandherde ausfindig machen. Auch der Einsatz zweier weiterer Trupps unter Atemschutz brachte keine Erkenntnis, was die Ursache der Rauchentwicklung war.

Erst nach Auswertung einer internen Brandmeldeanlage konnte der Brandursprung auf das Kellergeschoss eingegrenzt werden. Hier konnte schließlich ein Trupp im Bereich einer Kabeldurchführung den Brandherd ausmachen.

Feuer war bereits erloschen

Das Feuer war bereits erloschen, hatte jedoch für eine enorme Rauchentwicklung gesorgt. Das Gebäude wurde anschließend belüftet. Gegen 3.20 Uhr konnten die letzten Einheiten die Einsatzstelle verlassen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Feuerwehr Bottrop war mit rund 30 Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswache 1 und der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwald im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Altstadt war für die Dauer des Einsatzes am Gerätehaus in Bereitschaft, um weitere Einsätze im Stadtgebiet zu übernehmen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.