Stempel- und Bastelarbeiten machten Grafenwälderin bekannt

mlzBasteln

Die Grafenwälderin Yvonne Konopka suchte einen Ausgleich zum Job und fing an zu basteln. Heute verdient sie damit Geld und hilft anderen Frauen dabei ihre kreative Ader zu finden.

Grafenwald

, 17.07.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Basteln kann wirklich jeder“, ermutigt Yvonne Konopka. „Mit Ehrgeiz kann man alles schaffen. Man muss sich nur trauen.“ In ihrem Haus in Grafenwald hat sich die 39-Jährige ein eigenes Stempelzimmer eingerichtet. Einladungskarten, Geschenkverpackungen, Kerzen oder Gläser gestaltet Yvonne hier mit großer Leidenschaft. Mittlerweile bringt sie auch anderen das kreative Handwerk bei.

Für Yvonne Konopka ist die Arbeit in ihrem Bastelzimmer dabei ein Ausgleich zum Job als Assistentin der Geschäftsführung. „Angefangen habe ich damit Bilder auszumalen. Das hat mich zwar entspannt, aber ich konnte mit den Bildern nichts weiter anfangen. Ich konnte ja nicht alles an die Wand hängen“, erzählt die Wöllerin.

Jetzt lesen

In einer Bastelgruppe auf Facebook stößt sie 2018 zum ersten Mal auf das US-Unternehmen „Stampin‘ Up!“. „Ich war sofort fasziniert, was dort geboten wird“, erzählt sie heute. Im Direktvertrieb kann alles bestellt werden, was zum Basteln und Stempeln benötigt wird. Schere, Stifte, Stempelkissen. „Kein anderer Hersteller hat ein so großes Sortiment“, schwärmt Yvonne.

Grafenwälderin meldete ein Gewerbe an

Das erste halbe Jahr bastelt die Grafenwälderin Yvonne Konopka nur für sich selbst. Dann bekommt sie die ersten Anfragen, ob sie nicht mal Einladungskarten anfertigen kann. Sie meldet ein Gewerbe an und beginnt danach individuelle Aufträge anzunehmen. Zusätzlich fängt sie an als Kreativ-Coach Workshops zu geben, um anderen das Basteln beizubringen. Denn Basteln, so die Philosophie der 39-Jährigen, kann jeder lernen, der nur möchte.

Mittlerweile hat Yvonne 28 Frauen in ihrem Team, die als „Stampin‘ Up!“ Demonstratorinnen tätig sind. Auf ihrem Blog unter www.yvonnesstempelzimmer.de, Instagram und Facebook zeigt sie ihre neuesten Werke und inspiriert damit andere. „Ich hätte nie gedacht, dass ich damit einmal so erfolgreich werde“, sagt sie.

Jetzt lesen

Für Yvonne hat sich das Stempeln von einem reinen Hobby zum lukrativen Nebenverdienst entwickelt. „Wenn ich einen Tag nicht am Tisch sitze und was mache, und seien es auch nur zehn Minuten, werde ich nervös“, erzählt sie.

Als Mutter hat sie ein schönes Hobby gefunden, dass sie gut von Zuhause aus machen kann. Und ihre sechsjährige Tochter hat auch schon die Bastelleidenschaft gepackt. Ein Glück, dass die Mutter eine ganze Schatzkammer an Materialien besitzt.

Lesen Sie jetzt