Nach Brand: Familie startet in neuen Wohnungen ins neue Jahr

Überwältigende Hilfsbereitschaft

Für die Feldhausener Familie nimmt das Jahr 2020 ein gutes Ende: Nach dem Feuer in ihrem Haus haben hilfsbereite Menschen Unterkünfte und Sachspenden zur Verfügung gestellt.

Kirchhellen

, 29.12.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Feuer richtete verheerenden Schaden im Haus der Feldhausener Pflegefamilie an. Sie hat vorübergehend Wohnungen gefunden.

Das Feuer richtete verheerenden Schaden im Haus der Feldhausener Pflegefamilie an. Sie hat vorübergehend Wohnungen gefunden. © Foto privat

Nach dem verheerenden Feuer in ihrem Haus an der Von-Gahlen-Straße in Feldhausen hat die Pflegefamilie mit drei Kindern und vier Hunden vorübergehend ein neues Zuhause gefunden.

„Bis ihr Haus wieder aufgebaut werden kann, werden die Pflegeeltern und ihre Kinder in zwei Ferienwohnungen nahe Hünxe unterkommen“, sagt Hildegard Overfeld.

Jetzt lesen

Die Leiterin des Perspektivehauses in Dorsten stand und steht mit den Eheleuten und deren erwachsener Tochter im engen Kontakt. Denn die Familie betreut drei Pflegekinder, die übers Perspektivehaus vermittelt worden sind.

Jetzt lesen

Das Feuer hat die Familie kurz vor Weihnachten aus der Bahn geworfen. Dank der „überwältigenden Hilfsbereitschaft“ vieler Menschen in Bottrop, Kirchhellen, Dorsten, Schermbeck und Raesfeld-Erle und jetzt auch Hünxe konnten Hilfsmittel noch vor Weihnachten organisiert werden.

Familie spendete Weihnachtsgeschenke der eigenen Kinder

„Eine Familie hat die für die eigenen Kinder zugedachte Weihnachtsgeschenke gespendet. Andere haben Spielzeug und Kleidung zur Verfügung gestellt“, freut sich Hildegard Overfeld. Nicht zuletzt konnte dann über die Feiertage noch das ultimative Wohnungsangebot gesichtet werden: „Die beiden Ferienwohnungen bei Hünxe sind vollmöbliert und ausgestattet, außerdem befinden sie sich auf einem Bauernhof - auch das ist schön für die Kinder“, so Hildegard Overfeld. Am 29. Dezember (Dienstag) zieht die Familie ein.

Lesen Sie jetzt