Versammlung war gut besucht

Brezelgesellschaft

Die dritte Brezelversammlung der Kirchhellener Brezelgesellschaft war trotz Ferienzeit wieder gut besucht. 400 aktive Brezelschwestern und Brezelbrüder waren am Freitag im Kirchhellener Brauhaus zusammengekommen.

KIRCHHELLEN

14.08.2011, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf Brezelbrüder wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Fünf Brezelbrüder wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

›  Hans Schweitzer, Manfred Schulz, Walter Schulz, Hermann Kleimann und Egon Dieckmann (für 50 Jahre).
› Anton Lepper, Hubert Hüsken, Josef Kleine-Brockhoff, Egon Voelkel, Norbert Kleine-Allekotte, Hannes Große-Venhaus, Norbert Hollender, Engelbert Preuthen, Heinz Nolde, Heribert Schroer, Franz Schulte-Pelkum, Willi Diericks, Bernd Eing, Eduard Brinkert, Heinz Bornemann, Hans Schürken, Bernd Grewer, Theo Marien, Hubert Allekotte und Franz Kluger (alle 40 Jahre).
› Helmut Wehrmann, Reinhold Grewer, Dodo Schulte-Mues, Michael Hoffterheide, Georg Wortmann, Hannes Schlüter, Gerd Beckmann und Johannes Grewer (25 Jahre).

Sie hob hervor, dass es dem Brezelkönig und dem Schützenkönig mit zu verdanken sei, dass die Liederabende zur Einübung von Volksliedern und zur Einstimmung auf das Fest eine so große Beteiligung hatten. Brezelchronist Reinhold Rottmann wies in der Einleitung zur Jubilarehrung darauf hin, dass gerade die geehrten „50er- und 40er-Jubilare“ viel für die Entwicklung des Brezelfestes getan haben. Sie hätten mit anderen Mitstreitern das Brezelfest auf den richtigen Weg gebracht. Die Ehrung wurde vom Königspaar Christoph I. und Melanie I. vorgenommen.

Zum Brezelfestumzug in diesem Jahr konnte Daniel Stumpf (Umzugsorganisator) mitteilen, dass trotz der verschärften Sicherheitsvorgaben voraussichtlich 65 Umzugsgruppen teilnehmen werden. Alle Gruppen erhielten am Abend ihre Startunterlagen. Umzugsteilnehmer mit motorisierten Fahrzeugen müssen in diesem Jahr erstmals für ihr Fahrzeug eine technische Abnahme durch Prüfingenieure vornehmen lassen.

Das traditionelle „Drei Mal kräftiges: Gut Wurf!“ erklang an diesem Abend auch, als Brezeldirektor Heiner Schenke darauf hinwies, dass es nur Oberbürgermeister Bernd Tischler und Bezirksbürgermeisterin Margot Hülskemper zu verdanken sei, dass der letzte Tag der Sommerferien der Brezelfestdienstag sei. Den das leidige Problem Schulbefreiung könne so umgegangen werden, meinte er schmunzelnd. Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich die Ehrung von 33 Jubilaren, die bereits 50, 40 und 25 Jahre in der Brezelgesellschaft aktiv tätig sind. Für 50 Jahre aktive Arbeit in der Gesellschaft wurden fünf Brezelbrüder geehrt. Folgende Jubilare wurden ausgezeichnet:

›  Hans Schweitzer, Manfred Schulz, Walter Schulz, Hermann Kleimann und Egon Dieckmann (für 50 Jahre).
› Anton Lepper, Hubert Hüsken, Josef Kleine-Brockhoff, Egon Voelkel, Norbert Kleine-Allekotte, Hannes Große-Venhaus, Norbert Hollender, Engelbert Preuthen, Heinz Nolde, Heribert Schroer, Franz Schulte-Pelkum, Willi Diericks, Bernd Eing, Eduard Brinkert, Heinz Bornemann, Hans Schürken, Bernd Grewer, Theo Marien, Hubert Allekotte und Franz Kluger (alle 40 Jahre).
› Helmut Wehrmann, Reinhold Grewer, Dodo Schulte-Mues, Michael Hoffterheide, Georg Wortmann, Hannes Schlüter, Gerd Beckmann und Johannes Grewer (25 Jahre).

Lesen Sie jetzt