VfB Kirchhellen muss wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne

Fußball

Der VfB Kirchhellen muss wegen eines positiv auf Corona getesteten Spielers seine Sonntagspartie absagen. Die zweite Mannschaft kann aber spielen.

von Ralf Weihrauch

Kirchhellen

, 23.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfB-Trainer Marc Wischerhoff und seine Spieler haben am Wochenende notgedrungen spielfrei.

VfB-Trainer Marc Wischerhoff und seine Spieler haben am Wochenende notgedrungen spielfrei. © Joachim Lücke

Ein Spieler des VfB Kirchhellen ist mit dem Coronavirus infiziert. Das hat Trainer Marc Wischerhoff am Freitag bestätigt. Damit fällt das Heimspiel gegen Westfalie Gelsenkirchen am Sonntag aus.

Nach dem positiven Testergebnis muss die gesamte Elf des Bezirksligisten erst einmal in Quarantäne. Wischerhoff gewinnt der Situation trotzdem etwas Positives ab: „Der Spieler hat nur leichte Symptome, es geht ihm soweit ganz gut.“

Zweite Mannschaft kann spielen

Der positive Corona-Test in der Bezirksliga-Elf hat keinen Einfluss auf die Reserve der Kirchhellener. Sie spielt in der Kreisliga A am Sonntag um 13 Uhr an der Loewenfeldstraße gegen Preußen Gladbeck.

Trainer Daniel Lux freut sich über eine entspannte Personalsituation: „Ich habe wieder 16 Spieler im Kader.“ Die Kirchhellener sind in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt gekommen, und Lux sagt: „Wir brauchen gegen Gladbeck einen Heimerfolg, damit wir wieder Anschluss ans Mittelfeld bekommen.“

Lesen Sie jetzt