In Kirchhellen beginnt die Adventszeit wieder mit dem Wintertreff

mlzJohann-Breuker-Pkatz

Rund um den ersten Advent findet zum 11. Mal der Kirchhellener Wintertreff statt. Der Verein „Natürlich Kirchhellen“ will den Breuker-Platz von Freitag bis Sonntag erstrahlen lassen.

Kirchhellen

, 20.11.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit dem Wintertreff startet Kirchhellen seit mittlerweile elf Jahren in den Advent. Der Verein „Natürlich Kirchhellen“ lädt diesmal von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember, zum Wintertreff auf den Johann-Breuker-Platz ein. Wie in den Jahren zuvor wird alles ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Der Freitag steht traditionell unter dem Motto „Wir lassen Kirchhellen erstrahlen": Die Freiwillige Feuerwehr stellt eine große Tanne auf dem Platz auf und entzündet anschließend die Lichter unter musikalischer Begleitung der Kirchhellener Blasmusik. Die vorweihnachtliche Stimmung unterstützen die elf festlich geschmückten Pagodenzelte, in denen Vereine und andere Institutionen wieder Leckereien und Spiele für Groß und Klein anbieten werden. Die Zelte sind traditionell nach den Kirchhellener Ortsteilen benannt.

Panhas: Der Renner mit Vollkornbrot, Rübenkraut und Apfel-Zwiebelbeilage

An allen drei Tagen werden die Besucher in den Zelten mit verschiedenen Köstlichkeiten versorgt: Grillwürstchen, Kartoffelsuppe, Schmorkartoffeln, Minifrikadellen, Flammkuchen, Waffeln, Plätzchen, Kuchen, Kaffee, Glühwein, Sekt und mehr. Kein Wintertreff ohne die Legende: Kirchhellener Panhas, jedes Jahr ein Renner im Zelt von „Natürlich Kirchhellen“. Frisch gebraten mit Vollkornbrot, Rübenkraut und Apfel-Zwiebelbeilage schmeckt dieses typisch westfälische Gericht nicht nur den älteren Besuchern - auch junge Leute haben den Panhas für sich entdeckt.

Der Wintertreff startet am Freitag und Samstag um 17 Uhr, am Sonntag um 13 Uhr. Auf der Bühne werden über das gesamte Wochenende Chöre, Tanzgruppen und Musikbands für Unterhaltung sorgen. Die Kinder des TC Harmonie führen winterliche Tänze auf, Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule stimmen mit Liedern in die Adventszeit ein, die Rentforter Cover-Band „Heimspiel" spielt bekannte Hits für jede Generation, die Kirchhellener Jagdhornbläser spielen auf, das Vokalensemble des Vestischen Gymnasiums singt, und viele weitere Gruppen wollen die Besucher begeistern und für Stimmung beim Wintertreff sorgen.

Ein zweites Getränkezelt verhindert lange Warteschlangen

„Wir haben bei der Programmplanung keine großartigen Veränderungen vorgenommen", so Gundis Jansen-Garz, 1. Vorsitzende von „Natürlich Kirchhellen“. „Die Besucher lieben ihren Wintertreff so, wie er ist. Neu in diesem Jahr ist einzig das zweite Getränkezelt neben der Bühne, in dem kalte Getränke ausgeschenkt werden." So wird es keine Warteschlangen beim Bierausschank geben.

Bei gutem Wetter wird es am Sonntag besonders voll im Dorfzentrum, denn parallel mit dem Beginn des Wintertreffs öffnen auch die Kirchhellener Geschäfte. Gundis Jansen-Garz beschreibt: „Wir sehen den Wintertreff als ergänzende, nicht als konkurrierende Veranstaltung zu den Kirchhellener Märkten. Ein Treffpunkt halt, bei dem man mit netten Leuten ins Gespräch kommt. Eine Gelegenheit für die Kirchhellener Vereine, Gruppen, Kindergärten und Schulen sich vorzustellen."

Lesen Sie jetzt