Zentralwerkstatt Prosper wurde ausgezeichnet

Vorbildliche Sicherheit

Die Zentralwerkstatt Prosper des Servicebereichs Technik- und Logistikdienste der RAG Deutsche Steinkohle wurde für ihr vorbildliches Management im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes ausgezeichnet.

KIRCHHELLEN

17.03.2011, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Host Sablotny, Leiter des Servicebereichs Technik- und Logistikdienste, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Betriebsdirektorin für Personal- und Sozialfragen und Christian van den Berg, Leiter der Branchenprävention (v.l.) freuen sich über die Auszeichnung.

Host Sablotny, Leiter des Servicebereichs Technik- und Logistikdienste, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Betriebsdirektorin für Personal- und Sozialfragen und Christian van den Berg, Leiter der Branchenprävention (v.l.) freuen sich über die Auszeichnung.

Ebenso, „dass die Zentralwerkstatt Prosper die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz systematisch in den Regelwerken verankert hat und in der Praxis stets berücksichtigt“. Damit kann die BG RCI die Zentralwerkstatt Prosper nun mit ihrem Gütesiegel „Sicher mit System“ zertifizieren. Sträßer und Hoffmann hatten das vorhandene Arbeitsschutz-Managementsystem in einem ganztägigen Audit kritisch unter die Lupe genommen. Die schriftlichen Regelwerke zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz wurden eingesehen und der Kenntnisstand der zuständigen Mitarbeiter innerhalb der Zentralwerkstatt Prosper und dem Zentralen Energiezugbau am Standort Franz Haniel abgefragt.

In seiner Rede gratulierte Werksleiter Horst Sablotny der gesamten Mannschaft zu der hervorragenden Leistung. „Sicherheit ist für uns ein wichtiger Erfolgsfaktor. Wir wollen unseren Servicebereich unfallfrei sehen. Unser Slogan „Mit Sicherheit besser!“ drückt dies aus, denn qualitative Verbesserungen unserer Dienstleistungen machen nur dann Sinn, wenn sie mit sicherheitlichen Verbesserungen Hand in Hand gehen“ so Sablotny. „Sie haben gezeigt, dass Sie die Sicherheit als einen wichtigen Erfolgsfaktor erkannt haben, und dass Sie Ihr tägliches Handeln danach ausrichten“ lobte der Werksleiter. Dieser Gratulation schloss sich auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende BT-Ruhr, Uwe Dybionka an. Er betonte, dass alle Maßnahmen zum Erwerb des Gütesiegels vom Betriebsrat intensiv begleitet werden.

Lesen Sie jetzt