Kolumne

Gesunde Schärfe: Chili als Superfood

In der Leben-Kolumne schreibt Marc Bracht über Gesundheit und Wellness. Diesmal gehts um die schmerzlindernde Wirkung der Chili-Schote.
Vielen tritt schon beim Anblick der Angstschweiß auf die Stirn. Dabei sind Chili-Schoten echte Gesundheitswunder. © Montage: Adobe Stock/Kaminski

Klein, scharf und total gesund: Hierzulande wird die Chili-Schote häufig als Gegenstand für die Food-Contests der ganz harten Jungs und Mädels genutzt. Dabei kann das feurige Gewächs viel mehr als nur Entertainment.

Unglaublich, aber wahr: Chili ist gesund

Ich erinnere mich noch ganz genau an meine letzte Reise nach Indonesien. Vor Ort wird, wie in den meisten Ländern Asiens, sehr scharf gegessen. Wenn man als Westler im Restaurant Essen bestellt, wird man meist „Pedas?“ (dt. scharf) gefragt.

Anfangs antwortete ich immer mit „Sedikit“ (dt. ein wenig). Später schüttelte ich dann nur noch den Kopf, denn sogar „Sedikit“ war in der Regel zu viel für mich. Als ich kürzlich las, dass Chilis gesund sein sollen, war ich also sehr erstaunt.

Chili gegen Schmerzen

Aber es ist wahr: Die Wirkstoffe in Chilis können Schmerzen lindern, den Stoffwechsel anregen und das Immunsystem fördern. Enthaltene Bitterstoffe töten Krankheitserreger im Essen und im Darm ab.

Doch damit nicht genug: Forscher des Mediterranean Neurological Institute in Italien fanden heraus, dass der Konsum von Chilis das Herzinfarktrisiko drastisch senken kann. Woran liegt das? Auf der Zunge macht die Paprikasorte schließlich keinen sonderlich sympathischen Eindruck.

Warum sind Chilis gesund?

Warum die feurigen Schoten dem Körper so gut tun, ist allerdings noch unklar. Die Forschung geht aber davon aus, dass die in den Chilis enthaltenen Capsaicinoide der Grund sein könnten.

Diese Stoffe sorgen bei uns im Mund für das scharfe brennende Gefühl und könnten möglicherweise die Gefäße erweitern und Herz und Hirn so vor Gefäßverstopfungen schützen.

Scharfe Schote kostet Überwindung

Die Pro-Argumente liegen also auf der Hand. Vielleicht muss ich mich doch wieder an scharfes Essen herantrauen, wenn es doch so gesund ist. Eine scharfe Currywurst mit Pommes und Mayo könnte ich mir zum Einstieg vorstellen.

Gesundheit, Wellness, Rezepte: Auf Ruhr Nachrichten Leben finden Sie weitere spannende Themen:

www.ruhrnachrichten.de/leben

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.