Abwechslungsreiches Programm begeistert

Kinderbibeltage

LEGDEN Kinderlachen erfüllt vier Tage lang das katholische Pfarrheim und das mitten in den Ferien. Anlass für diese Belebung sind die Kinderbibeltage der katholischen Pfarrgemeinde St. Brigida. Rund 50 Kinder der dritten und vierten Klassen nehmen daran teil. Das Thema „Wir sind unterwegs mit Maria“ spricht offensichtlich alle Kinder an.

von Von Elvira Meisel-Kemper

, 21.10.2009, 14:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rosenkranz basteln und Bilder malen sind nur zwei der vielen kreativen Angebote bei der Kinderbibelwoche.

Rosenkranz basteln und Bilder malen sind nur zwei der vielen kreativen Angebote bei der Kinderbibelwoche.

Gleich am ersten Tag wird das Thema sehr wörtlich genommen. Die Kinder haben das Altenheim St. Josef und die dortige Kapelle besucht. Dort machten sie sich auf die Suche nach Mariendarstellungen. Aus demselben Grund fuhren sie mit dem Fahrrad zum Hotel und Restaurant „Steinkuhle“ in Legden, wo sie eine weitere Marienfigur besichtigten.

An den drei weiteren Tagen trifft sich die Gruppe gleich morgens in der Kirche, in der die Grundschüler Besuch erhalten vom Reporter Jeremias Wichtig. Pfarrer Christian Dieker schlüpft dafür in die Rolle des Reporters. Zusammen mit einigen Eltern spielen sie den Kindern drei verschiedene Stationen aus dem Leben Mariens vor, die dann Thema des Tages sind.

Kinder sind von Jesus-Geschichten begeistert Begeistert erzählen Thea Uischner (8) und Lea Schulze Ising (9) von den gespielten Geschichten. „Am ersten Tag hat der Reporter alle Leute gefragt: Wo ist Maria?“, erzählt Thea voller Anteilnahme. „Er trifft dann die Tante Mariens Elisabeth, aber er hat Maria nicht getroffen“, fährt sie fort. „Da waren doch der Engel Gabriel und der Hirte, die er traf“, ergänzt Lea und alle nicken kenntnisreich.

In der zweiten Szene ist Jesus schon 12 Jahre alt. Zusammen mit Jesus habe der Reporter eine Wallfahrt nach Jerusalem gemacht, dort habe er ihn verloren und erst nach zwei Tagen wiedergefunden, ergänzen andere Kinder. Die dritte Spielszene spielt unter dem Kreuz, wo Jesus Maria und Johannes mit Worten als Mutter und Sohn zusammenbringt. Auch hier ist der Reporter Wichtig anwesend. Er trägt die Botschaft, dass Maria allen als Mutter gegeben sei, weiter.

Gedanken zu Maria und Jesus sind angekommen Pfarrer Christian Dieker freut sich sichtlich über das begeisterte Feedback: „Das zeigt mir, dass die Geschichten und Gedanken um Maria und Jesus bei den Kindern angekommen sind.“

Die Gemeinschaft der Gedanken wird in dem Kreis auch noch erweitert durch gemeinschaftliche Gespräche, das gemeinsame Frühstück, das von den Frauen des KfD gestaltet wird und von vielen Kreativangeboten. Sie haben die Wimpel für die fünf Gruppen gebastelt, die von Katecheten und Firmlingen betreut werden. Gegen Ende der Kinderbibeltage basteln sie Rosenkränze und malen Bilder zu den Geschichten.

  • Der Abschluss ist die Familienmesse am Sonntag, Beginn 10.30 Uhr in St. Brigida. Der Kinderchor Legden wird die Messe musikalisch bereichern. 
Lesen Sie jetzt