CDU will, dass die Gemeinde Legden die Investitionen beschleunigt

Coronavirus

Für dieses Jahr in Legden eingeplante Investitionen sollen beschleunigt werden. Das sieht ein Antrag der CDU-Fraktion vor, der auf der kommenden Ratssitzung beraten werden soll.

Legden

, 11.06.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gemeinde soll in der Coronakrise nicht sparen. sondern Investitionen umsetzen. So will es die CDU.

Die Gemeinde soll in der Coronakrise nicht sparen, sondern Investitionen umsetzen. So will es die CDU. © picture alliance / dpa

Die Verwaltung der Gemeinde Legden soll im Haushaltsplan 2020 vorgesehene Investitionen beschleunigen. So steht es im Antrag der CDU-Fraktion für die Ratssitzung am Montag, 22. Juni, 19 Uhr, im Pfarrheim. Speziell angesprochen werden Investitionen für Kindertageseinrichtungen, Schulen und gemeindliche Infrastruktur.

Dazu zählt der Fraktionsvorsitzende Bertold Langehaneberg unter anderem klimaschonende und ökologische Projekte, Wirtschaftswegeausbau und die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr. Damit soll vor Ort Sorge getragen werden, „dass Arbeit und Beschäftigung in Zeiten der Corona-Pandemie gesichert werden und so heute der Grundstein für das Leben, Wirtschaften und Arbeiten von morgen gelegt wird“.

Planverfahren sollen zügig umgesetzt werden

In einem zweiten Punkt wird beantragt, dass die Verwaltung über eine zügige Umsetzung von offenen Flächennutzungs- beziehungsweise Bebauungsplanverfahren eine Grundlage für die Entwicklung der Gemeinde gelegt werden soll. So könnten wiederum Investitionen möglich werden.

Jetzt lesen

In der Begründung verweist die CDU auf die Maßnahmenpakete von Bund und Land, die darauf abzielen, Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Bürger zu stützen. Darüber gebe es auch Unterstützung für die Kommunen. Langehaneberg: „Unsere Gemeinde kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass es keine Krise nach der Krise gibt.“

Lesen Sie jetzt