Wie hier in der Brigidenschule (vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie) sollen in Legden künftig noch mehr Schüler an Tablets arbeiten können. Dafür stehen Fördermittel aus dem „Digitalpakt Schule“ zur Verfügung.
Wie hier in der Brigidenschule (vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie) sollen in Legden künftig noch mehr Schüler an Tablets arbeiten können. Dafür stehen Fördermittel aus dem "Digitalpakt Schule" zur Verfügung. © Ronny von Wangenheim
Digitalisierung

Endgeräte zur „Digitalen Sofortausstattung“ bald in Schulen verfügbar

Nicht nur zu Corona-Zeiten ist Digitalisierung in der Schule ein wichtiges Thema. An den Legdener Schulen ist schon einiges passiert. Derzeit werden weitere Fördermittel abgerufen.

Wie gut die Verhältnisse in den Legdener Schulen in Sachen Digitalisierung wirklich sind, zeigt sich am deutlichsten in der Extremsituation. „Wenn es wieder zum Homeschooling kommen sollte, werden wir sehen, wie wir aufgestellt sind“, weiß auch Dieter Berkemeier, bei der Gemeinde für Schule, Sport, Jugend und Kultur zuständig.

„Digitale Sofortausstattung“ wird umgesetzt

Brigidenschule wartet auf Endgeräte für Schüler

Neue Präsentationsgeräte an Sekundarschule

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.