Feuerwehr muss Autofahrer nach Unfall aus Auto befreien

Auffahrunfall

Zu einen typischen Auffahrunfall kam es am Sonntag auf der Legdener Straße kurz nach der Auffahrt A31 in Fahrtrichtung Ahaus. Ein Autofahrer musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Legden

16.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehr muss Autofahrer nach Unfall aus Auto befreien

Bei dem Unfall landete das Auto eines Ahausers im Graben. © Kippic

Bei einem Auffahrunfall wurden zwei Autofahrer am Sonntag gegen 11.40 Uhr auf der Legdener Straße leicht verletzt. Drei Autos waren in Richtung Ahaus unterwegs. Der erste Autofahrer wollte nach links einbiegen und musste wegen des Gegenverkehrs anhalten.

Eine 26-jährige Autofahrerin aus Osnabrück hatte dieses rechtzeitig gesehen und gehalten, doch das hatte ein 23-jähriger Ahauser zu spät gesehen. Er tuschierte mit seinem Wagen das vor ihm stehende Fahrzeug und landete mit seinem Fahrzeug im Graben. Dabei wurden beide Autofahrer leicht verletzt. Da der Ahauser in seinem Fahrzeug eingeschlossen war, musste er von der Feuerwehr Ahaus geborgen werden.

Feuerwehr mit 35 Einsatzkräften vor Ort

Im Einsatz war der Löschzug Ahaus mit 35 Einsatzkräfte, sowie Rettungswagen aus Ahaus und Heek. Vor Ort wurde von der Polizei der Schaden auf rund 10.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Legdener Straße war für die Zeit der Bergung voll gesperrt.

Lesen Sie jetzt