Heimatverein Asbeck bereichert das Dorfleben und freut sich auf Besuch aus Polen

Heimatfreunde

Der Heimatverein Asbeck gibt mit vielen Aktivitäten wichtige Impulse für das Dorfleben. Das wurde in der jüngsten Generalversammlung honoriert.

Legden

17.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wiedergewählt: 1. Vorsitzender Bernhard Laukötter (l.) mit Bürgermeister Friedhelm Kleweken (2. v. l.) sowie den Vertretern des Junggesellenschützenvereins und dem gewählten Vorstand des Heimatvereins Asbeck.

Wiedergewählt: 1. Vorsitzender Bernhard Laukötter (l.) mit Bürgermeister Friedhelm Kleweken (2. v. l.) sowie den Vertretern des Junggesellenschützenvereins und dem gewählten Vorstand des Heimatvereins Asbeck. © privat

Die Aktivitäten des Heimatvereins Asbeck sind vielfältig. Vom Laubfegen über Ausstellungseröffnungen und Konzerte bis hin zum Schnadgang und dem Lichtermarkt berichtete Bernhard Laukötter bei der Generalversammlung des Heimatvereins Asbeck.

Der Vorsitzende zeigte sich zufrieden mit den Aktivitäten des vergangenen Jahres, die er anhand einer Präsentation allen ins Gedächtnis rief. Der Verein habe sich auch 2019 wieder sehr vielfältig und aktiv ins Dorfleben eingebracht und wichtige Impulse gegeben.

Besondere Freude herrschte über die professionell ausgestattete Weihnachtshütte, die der Landwirtschaftliche Ortsverein Asbeck dem Heimatverein Asbeck, dem Lichtermarktteam und dem Sportverein FC Germania Asbeck schenkte, so dass die Asbecker und ihre Gäste das ganze Jahr über von diesem Geschenk profitieren können.

Partnergemeinde Reszel wird beim Schnadegang vertreten sein

Laukötter kündigte mit dem Jubiläumsbesuch der Vertreter der polnischen Partnergemeinde Reszel über das Maifest und der Realisierung des Stiftshauses neben der Hunnenporte schon zwei Highlights der Jahre 2020/2021 an. Zehn Jahre besteht die Städtepartnerschaft Reszel-Legden. Deshalb wird im Mai zum Schnadgang eine 30-köpfige Gruppe aus Polen erwartet.

Bürgermeister Kleweken sprach dann auch von einer „Renaissance der Dörfer“ und stellte zusammen mit Helmut Schiermann die Pläne zum Umbau des Kindergartens vor. Er muss vorrangig im Jahr 2020 realisiert werden, um dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen gerecht zu werden. Auch die Pläne zum Stiftshaus wurden präsentiert. Alle Beteiligten äußerten sich positiv zu den bisherigen Planungen, da mit der Konzeption eine weitere Belebung des Dorfkernes verbunden sein werde.

Leon Eißing, Marc Haberstroh und Matze Nettels präsentierten im Anschluss mit einem bunten achtminütigen Film den Stand der Digitalisierungsaktion des Junggesellenschützenvereins Asbeck. Neben alten Fotos von Schützenfesten schafften es Videosequenzen aus Ferienlagern vergangener Jahrzehnte und alte Dorfansichten in die Zusammenstellung.

Digitales Archiv steht allen offen

„Wir sind mit der bisherigen Beteiligung an der Aktion schon sehr zufrieden, freuen uns aber auch weiterhin über altes Film- und Fotomaterial über Asbeck, damit wir ein möglichst breites digitales Archiv zur Verfügung haben“, erklärte Marc Haberstroh die Bemühungen der Junggesellen. Ursprünglich waren sie auf der Suche nach altem Schützenfestmaterial und kamen dann auf die Idee mit der großen Öffentlichkeitsbeteiligung.

Sie wiesen zudem darauf hin, dass dieses Archiv zukünftig auch allen offenstehen solle, die sich mit dem Dorf Asbeck beschäftigen wollen. Bernhard Laukötter erinnerte in dem Zusammenhang daran, dass der Heimatverein nun zum zweiten Mal einen Jahresbericht erstellt habe, der am Sonntag auch an alle Haushalte verteilt werden solle.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

„Einstimmig wiedergewählt“, lautete die Feststellung des Bürgermeisters Friedhelm Kleweken, der die Wahlleitung bei der Generalversammlung am Freitagabend übernommen hatte.

Neben dem 1. Vorsitzenden Bernhard Laukötter wurden auch sein Stellvertreter Helmut Schiermann, die Oberstiftsköchin Monika Kerkhoff, die Geschäftsführerin Rebecca Brüggemann, der Kassierer Elmar Lieftucht und die Schriftführerin Marion Hölscher einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Die Beisitzer Thierno Brüggemann, Beatrix Freckmann, Benedikt Freckmann, Regina Hölscher, Matze Nettels, Jens Sprey, Doris Schlattmann, Frank Schulze Vasthoff, Stefanie van Wüllen, Rudolf van Wüllen, Hubert Westerhoff, Jörg Wernsing und Sandra Wienand komplettieren mit ebenfalls einstimmigen Wahlergebnissen den Vorstand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Grillplatz Neue Mühle
„Ehrenamt wird mit Füßen getreten“: Unbekannte zerstören Grillplatz Neue Mühle schon wieder