Jana Reuss und Jenny Roling sichern sich die Trophäen

Fuchsjagd in Legden

Eine der traumhaftesten Fuchsjagden erlebte der Reiterverein Legden am Sonntag: „Sonne pur“ lockte rund 35 Reiter mit ihren Pferden sowie 16 Ein- und Zweispänner in die Natur, gefolgt von zahlreichen Begleitern auf ihren weniger heftigen Drahteseln.

LEGDEN

18.10.2011, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Besonderes Interesse weckte das Gespann von Franz Willemsen und Ralf Vögeding: Drei Pferde neben- und hintereinander zogen gemeinsam die gut besetzte Kutsche, der Fachmann spricht von einer Einhorn-Anspannung. Franz Liesner führte die Fahrertruppe wieder einmal als Master an, nunmehr seit 25 Jahren in Folge.  In aller Frühe trafen sich die Aktiven bei der Vereinswirtin Mia Hörbelt zum Satteltrunk. Ein übersichtlicher Geländeritt unter umsichtiger Regie des Masters Karl-Heinz Meiss führte zum Pferdestall von Burkhard Steens auf dem Hof Lenfert. Nach ausgiebigem Frühstück, gegeben von den letztjährigen Fuchsmajoren Ines Wermert und Marie Heming, ging es auf die Reitanlage der Familien Roling und Tewocht in Rosendahl-Holtwick, zur Familie Löpping im Haulingort sowie in den Deipenbrock, wo sich als letzte Station Familie Mathmann und Richard Hemsing der durstigen Teilnehmer annahmen. Auch Wirtin Maria Beckhaus freute sich über den reißenden Absatz ihrer zu Mittag gereichten fürstlichen Erbsensuppe.

Bester Stimmung trafen alle nachmittags am Reitplatz zur traditionellen Jagd um die begehrte Trophäe ein. Marie Heming verteidigte als letztjährige Majorin den Fuchsschwanz sehr geschickt, ehe Charlotte Elverich, Ann-Kathrin Barenbrügge und Jenny Roling als Gruppensiegerinnen feststanden. Letztere hatte in der Endrunde das Glück der Stunde: Jenny Roling auf „Arina“ wurde in der Pony-Abteilung die neue Titelträgerin 2011. Das Feld der Großpferdereiter war etwas stärker besetzt: Für einen Gruppensieg reichte es bei Sharon Starrek, Irina Roling, Jana Reuss und Thomas Meiss. Die Endrunde sollte nicht lange dauern. Gezielt angriffslustig war Jana Reuss mit „Alisa“ zur rechten Zeit am rechten Ort. Sie holte sich den Titel Fuchsmajor 2011 bei den Großpferdereitern. Mit dem Halali der Jagdhornbläser endete das Legdener Fuchsjagd-Spektakel, natürlich nicht ohne das Versprechen, beim Reiterball Ende des Monats genau so zahlreich zu erscheinen und teilzunehmen.

Lesen Sie jetzt