Legdener Gartentage servieren Blütenpracht sogar mit Honig

mlzGartentage Legden

Eine Tour durch die Hitze und durch fünf ganz unterschiedliche schattige Gärten – das war die Basis der Legdener Gartentage. Die Gäste konnten vieles entdecken und staunen.

von Andreas Bäumer

Legden

, 02.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Wer möchte sich die Bienen anschauen?“, ruft Antonius Schulze Beikel – und dies am Sonntagmittag nicht das erste Mal. Eine Gruppe von Gästen traut sich mit ihm nah an die Bienenkästen. Vorsichtig zieht er einen Rahmen aus einem Kasten – die Kinderstube dieses Volkes. Bienen und Garten zeigt Schulze Beikel an einer der fünf Stationen der Gartentage unter dem Motto „Gartenträume – Gärten im ländlichen Raum“. Während die Bienen über den Rahmen wimmeln, weist er auf stecknadelgroße Eier, Maden und ganz verschlossen Waben. „Die Bienen bauen kugelförmig“, so Schulze Beikel, „auf dem Rahmen sieht man Kreise – außen die kleinsten Zöglinge, innen die Puppen.“

Eine Radlerin entdeckt eine Biene mit roten Varroa-Milben. Zwischen den Fingern zeigt der Hobby-Imker das Insekt mit den Parasiten herum. Später im Jahr wird er mit Milch- und Ameisensäure gegen sie vorgehen. Milbenkontrolle wünscht er sich von allen Imkern. Die Drohnen tragen sie sonst zu fremden Bienenvölkern.

Stärkung im Schatten

In der Halle berät der elfjährige Sohn Johann eifrig bei der Honig-Verkostung. Seine Schwester verkauft Stärkungen. Christa Lohmann und Edeltraud Weinkauf freuen sich über Kaffee, Kuchen und Honig. Sie klappern die Stationen der Gartentage mit dem Rad ab und sind dabei nicht allein: Dutzende Fahrräder stehen an der Straße und auf der Pferdewiese eine Reihe von Autos. So ähnlich ist es an allen Stationen des Rundweges.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gartentage Legden 2019, Teil 1

Eine Tour durch fünf ganz unterschiedliche schattige Gärten war die Basis der Legdener Gartentage. Wir haben viele Fotos.
01.07.2019
/
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten© Andreas Bäumer

Am Ende des Tages werden die Damen von der Touristik Legden und Asbeck, Josefa Hemker und Anne Kleideiter, zufrieden mitteilen, dass viele Gäste aus dem gesamten Umkreis gekommen sind – und aus den Niederlanden und dem Ruhrgebiet. Es ist eine Tour in praller Hitze am Samstag und Sonntag. Die Radler sind froh, an den Stationen Schatten zu finden, ob bei Alfons und Helga Effkemann, Elsbeth Althaus, Clemens von Oer oder den Baumeisters. Bei den Effkemanns finden sie im labyrinthhaften Garten viele Stahlskulpturen. Jeder Schritt legt neue frei. Helga Effkemann sagt: „Ich zeichne sie vor und mein Mann schweißt sie dann.“

Das Rosengartenwunder

Bei Elsbeth Althaus sind detailreiche Tuschezeichnungen der Tochter Annette Roßmöller ausgestellt, so von der Hunnenpforte. Ihre Mutter zieht im Garten Gemüse. Doch ihr größtes Gartenwunder sind die unglaublich vielen Rosensorten, jede mit getöpfertem Namensschild. Sonst ist dies Omas Revier, heute haben die Enkel hier die Besucher im Auge.

Clemens von Oer hat die Tore der Egelborg geöffnet. Ruhig liegt da die Gräfte mit ihren Seerosen. Rosen schmücken den Innenhof mit seinen Gebäuden aus Renaissance, Barock und Neogotik. Im Schatten der Bäume genießen die Gäste Wein und Schorle. Der Baron hat auch seinen Weinkeller mit Riesling aus der Nahe-Region geöffnet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gartentage Legden 2019, Teil 2

Eine Tour durch fünf ganz unterschiedliche schattige Gärten war die Basis der Legdener Gartentage. Wir haben viele Fotos.
01.07.2019
/
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer
Ein Blick in die Legdener Gärten © Andreas Bäumer

Gerhard und Ingeborg Baumeister zeigen ihren Gästen den bunten Garten, der ihr Haus umringt und verlosen Halbedelsteine und Werkstücke aus Namibia sowie Dahlien und Eisenkraut aus eigener Aufzucht. Mit dem Erlös werden sie Hilfscontainer für die Menschen bestücken. Bei Besuchen hat Baumeister erlebt, dass es dort oft Kleinigkeiten sein können, die helfen. Um 17 Uhr am Sonntag sind fast alle Lose verkauft…

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt