Die Legdener Kirchengemeinde mahnt zur Vorsicht. Ein unbekannte Mann gibt sich als afrikanischer Priester aus und sammelt an Legdener Haustüren Spenden (Symbolbild), die angeblich für afrikanische Gemeinden bestimmt sind. Der Mann handelt nicht im Auftrag der Kirchengemeinde St. Brigida-St. Margareta. © picture alliance / dpa
Falscher Spendensammler

Legdener Pfarrgemeinde warnt: Unbekannter gibt sich als Priester aus

Ein Unbekannter sammelt an Legdener Haustüren Spenden. Er gibt sich nach Angaben der Pfarrgemeinde als Pfarrer aus. Die Pfarrgemeinde distanziert sich und mahnt zur Vorsicht.

Nach Angaben der katholischen Kirchengemeinde St. Brigida-St. Margareta sammelt ein unbekannter Mann in Legden Geld für Hilfsprojekte in Afrika. Der Unbekannte, so heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde, gebe sich als afrikanischer Priester aus.

Die Kirchengemeinde St. Brigida-St. Margareta betont aber ausdrücklich, dass dieser „uns nicht bekannte Mann“ nicht im Einverständnis und Genehmigung der Kirchengemeinde sammelt.

Noch keine Anzeigen

Der Polizei liegen noch keine Beschwerden oder Anzeigen zu diesem Fall vor. Polizeisprecher Thorsten Ohm mahnt aber grundsätzlich zur Vorsicht, wenn Spendensammler an der Haustür auftauchen. „Zweifel sind angebracht, wenn der Spendensammler sich nicht glaubhaft legitimieren kann“, so Thorsten Ohm.

Erst Anfang August hatte sich ein ähnlicher Fall in Vreden abgespielt. Ein Unbekannter hatte an Haustüren geklingelt und sich als indischer Priester ausgegeben. Er hatte sich dabei auf die indischen Patres in Zwillbrock und auf die Pfarrei St. Georg berufen. Auch die Vredener Pfarrgemeinde betonte, dass sie in keinem Zusammenhang mit dem Unbekannten stehe. Der Vredener Pfarrer Christoph Theberath betonte damals: „Seelsorger sammeln generell keine Spenden an Haustüren.“

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt