Tannenbäume

Legdener Wertstoffhof für ausgediente Christbäume gut gerüstet

Seit dem vergangenen Jahr ist einiges anders: Auch die Entsorgung von Weihnachtsbäumen. In Legden und Asbeck sind die Bürger nun selbst gefragt, da die Pfarrjugend diesmal aussetzt.
Anstatt sie an die Straße zu legen, sollten die Legdener Bürger ihre alten Tannenbäume zum Wertstoffhof bringen. © picture alliance/dpa

Die Legdener Pfarrjugend sammelt diesmal keine ausgedienten Tannenbäume ein. Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich die Verantwortlichen dafür entschieden, in diesem Jahr zu verzichten, um die Jugendlichen vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.

Die Bürger werden gebeten, ihre alten Christbäume selbst zu entsorgen. Der Wertstoffhof der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland im Gewerbegebiet Heying Esch steht den Bürgern hierfür zur Verfügung. Die Abgabe von Tannenbäumen in haushaltsüblichen Mengen ist für Legdener und Asbecker Bürger kostenlos.

Geduld bei der Abgabe

Auch mit der höheren Menge der abgegebenen Bäume hat das Team des EGW-Wertstoffhofs kein Problem. Die Abgabe erfolgt corona-konform. Da mit zahlreichen Bürgern zu rechnen ist, die ihren Weihnachtsbaum entsorgen wollen, bitten die Mitarbeiter des Wertstoffhofs jedoch um etwas Geduld.

Der EGW-Wertstoffhof, Zur Dinkel in Legden, ist mittwochs von 16 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt