Löschzug Asbeck rückt neun Mal aus

ASBECK Insgesamt neun Mal haben sich die Mitglieder des Löschzuges Asbeck im vergangenen Jahr auf den Weg gemacht, um in Notlagen zu helfen. Sie löschten mehrere Brände, leisteten technische Hilfe in einer Notfallsituation sowie einer Sturmwarnung und halfen bei drei Verkehrsunfällen.

15.03.2009, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Löschzugführer Rudolf Heidbrink dankte den Ehrenamtlichen für die "ungeplanten" 163 Einsatzstunden. Heidbrink blickte zusammen mit Schriftführer Heinz-Bernd Fier auf die Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrgerätehauses im vergangenen Mai zurück.

Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür am 18. Mai im vergangenen Jahr konnten sich alle Bürger ein Bild von der "großartigen freiwilligen Leistung des Löschzuges Asbeck" machen und das neue Feuerwehrgerätehaus in Augenschein nehmen (Münsterland Zeitung berichtete). Im neuen Ambiente des Gerätehauses, mit Schulungsraum im ersten Obergeschoss, fühlen sich die Feuerwehrmänner und Frauen sehr wohl.

Mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 72 Prozent bereiteten sich diese an 24 Übungsabenden auf mögliche Einsätze vor", so Schriftführer Heinz-Bernd Fier. Neben ihren ureigenen Aufgaben beteiligten sich die Feuerwehrmänner ehrenamtlich beim Volkstrauertag, dem Martinsumzug, der Floriansmesse, dem Schnadegang und organisierten eine Sach- und Wildverlosung.

Dank und Anerkennung für 35-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr erhielt Ludger Baumeister. Heinz Bours trat wegen der Erreichung der Altersgrenze in die Alters- und Ehrenabteilung ein. Geehrt wurden ebenfalls Johannes Enseling, Antonius Höseler und Karl-Heinz Laukötter für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zur aktiven Wehr. Mit Stefan und Tobias Vinkelau sowie Michael Haveloh traten drei neue Mitglieder in den Löschzug ein. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde Bernd Mönstermann, während Ralph Kalthoff die Anerkennung zum Unterbrandmeister erhielt.

Verstorbene Mitglieder

In einer Gedenkminute gedachten die Versammelten der langjährig tätigen Feuerwehrmänner Anton Nettels und Bernhard Eising, die im vergangenen Jahr verstorben sind. MPB

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung St. Brigida – St. Margareta
Mit dem neuem Pastoralplan will der Pfarreirat Diskussionen über Veränderungen anstoßen