Im Internet stieß der Tagebruch im Legdener Fliegenmarkt auf großes Intersse. © Bernd Schlusemann
Stromleitung

Mit Video: Amprion-Tunnel verursacht riesiges Loch in Garten und Gehweg

In einem privaten Garten in Legden ist ein riesiges Loch entstanden. Unter dem Grundstück verläuft der Erdtunnel für die Stromleitung von Amprion. Auch auf einem Gehweg ist jetzt ein großes Loch.

Die Firma Amprion verlegt in Legden zurzeit eine 380kV-Stromleitung. Dafür wird ein Tunnel unter der Gemeinde gebohrt. Die Arbeiten laufen seit April. Genau über dieser Trasse ist am Mittwoch ein privater Garten abgesackt. Es ist ein riesiges Loch entstanden.

Aber nicht nur der Garten ist von dem Tagebruch betroffen. In der Straße Fliegenmarkt ist auch ein Gehweg beschädigt. Als Vorsichtsmaßnahme wurde die Straße zwischen der Ahauser Straße und dem Westring gesperrt. Die Oberflächen im Gefahrenbereich wurden mit Stahlplatten abgedeckt.

Straßensperrung und Busumleitung

„Die Sperrung soll vermutlich bis Ende kommender Woche aus Sicherheitsgründen erhalten bleiben, da Nachbrüche nicht auszuschließen sind“, heißt es von der Firma Amprion am Mittwoch. Auf einem freien Feld gegenüber des betroffenen Grundstücks führte das Unternehmen am Mittwochnachmittag Messungen der Bodendichte durch.

Auch ein Gehweg in der Straße Fliegenmarkt ist von dem Tagebruch betroffen. Hier gibt es ebenfalls ein Loch.
Auch ein Gehweg in der Straße Fliegenmarkt ist von dem Tagebruch betroffen. Hier gibt es ebenfalls ein Loch. © Amprion © Amprion

Außerdem sei es wahrscheinlich, dass die anliegende Bushaltestelle wegen der Sperrung verlegt und der Linienverkehr umgeleitet wird. Die Umleitung erfolgt über den Westring. Die Gemeinde Legden gibt bereits an, dass die Haltestellen „Legden, Brüggemann“ und „Legden, Nordring“ nicht angefahren werden können. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle „Legden, Stiege“ zu nutzen.

Jürgen Göckemeyer und Winfried Benning von der Gemeinde Legden machten sich am Mittwoch ein Bild vor Ort.
Jürgen Göckemeyer (r.) und Winfried Benning von der Gemeinde Legden machten sich am Mittwoch ein Bild vor Ort. © Stefan Grothues © Stefan Grothues

Bauarbeiten sind gestoppt

Der Tunnel liegt in 14 Metern Tiefe und soll insgesamt 1300 Meter lang werden. Er hat einen Innendurchmesser von drei Metern. Amprion und das bauausführende Unternehmen arbeiten derzeit noch mit allen Beteiligten daran, die Faktenlage zu klären.

„Die Bauarbeiten sind derzeit gestoppt, diese werden erst fortgeführt, wenn die Faktenlage vollständig geklärt ist“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens Amprion. Auch mit der Kommune sei man im Austausch.

Tagebruch drohte schon am Dienstag

Bereits am Dienstagabend, 13. Juli, hatte sich das Ereignis offenbar angekündigt. Ein Anlieger gab gegenüber der Redaktion an, dass am Garten am Abend zuvor schon Betonmischer im Einsatz waren und dort Beton verfüllt wurde.

Auch die Gemeinde Legden wurde bereits am Dienstagmorgen darüber informiert, dass es eine Absenkung in dem Garten gibt. Das sagt Jürgen Göckemeyer, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, vor Ort. Eine Absenkung im Bürgersteig sei zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht zu erkennen gewesen.

Kein Mensch zu Schaden gekommen

Nach Angaben von Jürgen Göckemeyer gibt es zurzeit keine Hinweise darauf, dass das Haus nicht mehr bewohnbar sei. „Die gute Nachricht ist, dass kein Mensch zu Schaden gekommen ist“, sagt er.

Jürgen Göckemeyer und Winfried Benning von der Gemeinde Legden machten sich am Mittwoch ein Bild vor Ort.
Jürgen Göckemeyer (r.) und Winfried Benning von der Gemeinde Legden machten sich am Mittwoch ein Bild vor Ort. © Stefan Grothues © Stefan Grothues

Am Mittwochnachmittag war ein Betonmischer vor Ort. Damit wurde die Absenkung am Bürgersteig verfüllt. „Wir werden alle Informationen weitergeben, sobald wir die Faktenlage geprüft haben“, sagte Stefan Sennekamp, ein Sprecher des Amprion-Unternehmens am Mittwochmittag gegenüber der Redaktion.

Ihre Autoren
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.