Mit Bauzaun wurde der eingefallene Garten abgesperrt. Der Gehweg wurde mit Stahlplatten gesichert. © Laura Schulz-Gahmen
Amprion-Tagebruch

Nach Tagebruch-Schockmoment: Amprion gibt den Fliegenmarkt wieder frei

Frei Fahrt auf dem Fliegenmarkt: Amprion hat die Straße nach einer mehrwöchigen Sperrung jetzt freigeben. Die war nach einem Tagebruch notwendig geworden.

„Wir haben Bodenuntersuchungen durchgeführt mit dem Ergebnis, dass keine Gefahr besteht“, erklärte Amprion-Sprecher Jonas Knoop am Donnerstag auf Anfrage. Deswegen konnte nun die Freigabe der seit mehreren Wochen gesperrten Straße erfolgen.

Die Sperrung war wegen des Tagebruchs auf einem anliegenden Privatgrundstück und dem danebenliegenden Bürgersteig notwendig geworden. Hier waren vor einem Monat rund 40 Kubikmeter Erdreich abgesackt.

Zu diesem Zeitpunkt fanden in zwölf Metern Tiefe unter dem Grundstück Vortriebsarbeiten für einen unterirdischen Tunnel statt, den das Unternehmen derzeit unter der Gemeinde verlegt. Die abgesackten Stellen sind nach Amprion-Angaben inzwischen verfüllt.

„Es war relativ schnell klar, dass keine weiteren Tagebrüche zu erwarten sind“, so Jonas Knoop weiter. Mit dem Vortrieb sei Amprion schon wieder ein ganzes Stückchen weiter. Das Unternehmen hatte die Arbeiten eine Woche nach dem Vorfall wieder aufgenommen.

Auslöser für den Tagebruch war nach Angaben des Übertragungsnetzbetreibers eine sogenannte Unstetigkeitsstelle im Baugrund. Diese war bei den Untersuchungen im Vorfeld nicht aufgefallen.

Amprion verlegt in Legden zurzeit eine 380kV-Stromleitung. Dafür wird ein Tunnel unter der Gemeinde gebohrt. Die Arbeiten laufen seit April.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.