Neues Highlight für den Dahliengarten kommt aus den Niederlanden

mlzDahliengarten

Ein neues Highlight kommt in den Dahliengarten in Legden. Im November soll die neue Skulptur, die von einer Künstlerin aus den Niederlanden kommt, in den Garten einziehen.

Legden

, 09.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bunt ist es im Dahliengarten in Legden derzeit – zumindest noch. Denn im Herbst werden die Blütenstände der bunten Korbblütler zurückgeschnitten, damit die Pflanzen zur Winterruhe ausgegraben werden können.

Allerdings hat der Dahliengarten auch im Herbst etwas zu bieten – und zwar eine Neuheit. Jedes Jahr gewinnt der Garten ein Highlight hinzu „wie beispielsweise der Bücherschrank“, sagt Angelika Hoffmann, Leiterin des Vereins Dahliengarten Legden.

Volksbank spendet Kunstobjekt

Bereits seit 2015 gibt es den Verein, der sich um die 1900 Dahlien im Garten kümmert. In diesem Jahr hat die Volksbank Gronau-Ahaus, wozu die Filiale in Legden gehört, zugesagt, eine Kunstskulptur zu spenden.

Wir haben uns gefragt, was wir Gutes tun können und haben dann mit Frau Hoffmann Kontakt aufgenommen“, sagt Jens Sprey, Teilmarktleiter der Volksbank in Legden.

Angelika Hoffmann hatte dann die Idee, dass die Künstlerin Gerri Grijsen aus den Niederlanden, genau die Richtige für den Job ist. Kennengelernt hatten sich Angelika Hoffmann und Gerri Grijsen im Frühjahr 2020 beim LWL-Kunsttreffen „Kunstprojekt Tandem“ in Bocholt.

„Es wird eine große Figur“

Die Skulptur, die bald im Dahliengarten stehen soll, ist allerdings noch nicht fertig. Gerri Grijsen möchte, dass sie sich ins Gesamtbild des Dahliengartens einfügt. „Es ist noch allem im Prozess und es wird eine große Figur“, sagt Gerri Grijsen. Ungefähr 1,60 Meter groß soll sie werden, ohne Sockel, und sie wird aus Bronze sein. Mehr möchte sie noch nicht verraten. Allerdings sei sie ganz schön beschäftigt mit der Skulptur.

Damit sich die Figur auch harmonisch ins Gesamtbild einfügt, wird sie bronzefarben sein. Somit passt sie dann zu den vielen anderen Elementen im Dahliengarten, die allesamt aus Cortenstahl hergestellt sind. Cortenstahl ist eine besondere Sperrschicht, die das Stahlteil, das innen ist, vor Korrosion schützt.

Die Niederländerin hat in Winterswijk eine eigene Galerie.

Enthüllung im November

Aber Künstlerin war sie nicht immer. Bevor sie die Kunstakademie in Enschede besucht hatte, war sie Krankenschwester, ihre Eltern wollten das so. Aber Im Jahr 1987 entschied sie sich dann anders.

Das ist auch gut so, denn sonst bekäme der Dahliengarten keine Skulptur von der niederländischen Künstlerin. Anfang November soll es dann so weit sein, dann soll die Skulptur fertig sein. Enthüllt wird sie aber erst Ende November.

Lesen Sie jetzt