Nostalgischer Rückblick an die erste Bürgerbusfahrt

Bürgerbusverein

LEGDEN Nach langen Planungen und Vorbereitungen kam es am 2. März 1985 zum großen Tag: Die erste Fahrt des Bürgerbus, der fortan die beiden Städtchen Legden und Heek verbinden sollte, konnte starten.

15.10.2009, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Viele weitere Grußworte der Ehrengäste schlossen sich an, unter ihnen Verkehrsminister Dr. Reimut Jochimsen, der betonte, das Bürgerbus-Projekt habe bundesweit Beachtung gefunden. Dies möge dem Verein Bürgerbus Heek-Legden für die künftigen Aufgaben Mut machen und Ansporn sein. Vom Erfolg dieses und der in Kürze folgenden Modelle werde letztlich abhängen, ob der Bürgerbus eines Tages in allen Regionen, die es wünschen, angeboten werden könne. Den Zündschlüssel zum ersten Bürgerbus übergab er an Direktor Dr. Christ vom betreuenden Unternehmen, der Regionalverkehr Münsterland, der diesen mit Glückwunsch und „gute Fahrt“ an Josef Richters weiter reichte.

Nach der Jungfernfahrt mit dem kleinen gelben Bürgerbus und einem großen RVM-Bus an der Steinkuhle in Legden angekommen, wurden alle mit einem Platzkonzert vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und den Jagdhornbläsern Legden begrüßt. In der Festscheune des Dorfs Münsterland lud der Minister alle Gäste zu einem Imbiss ein. Paul Banken, der Bürgermeister von Legden, wünschte dem Bürgerbus immer so unproblematische Fahrten, wie er sie soeben mit den anderen Fahrgästen erlebt hatte – dann wurde gefeiert.

  • Start der Touren ohne Probleme
Lesen Sie jetzt