Petry verspricht weiter "Wahnsinn"

04.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Achim Petry kommt nach Legden.</p>

<p>Achim Petry kommt nach Legden.</p>

Legden "Der Wahnsinn geht weiter", verspricht Achim Petry, der Sohn des berühmten, aber inzwischen in den Ruhestand gewechselten Wolfgang Petra. Dass der Partymacher und Live-Musiker dabei nicht den Mund zu voll nimmt, garantiert bereits der Tag, an dem er im Legdener Dorf Münsterland auftritt: 31. Januar - Altweiberkarneval.

In den vergangenen Jahren hat sich das Freizeitdorf zu einer Hochburg des weiblichen Übermuts in der fünften Jahreszeit entwickelt. Erst schneiden Frauen ihren Kollegen am Arbeitsplatz die Krawatten ab, dann machen sie sich auf den Weg nach Legden - egal, woher. Bereits ab 14 Uhr öffnet die Festscheune, die Discotheken folgen ab 18 Uhr, und um 20 Uhr stehen Achim Petry und seine Band auf der Bühne im Audimaxx, wo sie ein 90-minütiges Live-Konzert geben.

Karten für das große Altweiberspektakel inklusive Petry-Konzert können online reserviert werden, müssen jedoch am 31.Januar bis 17 Uhr an der Kasse abgeholt und eingelöst werden. Ein Kartenvorverkauf wird nicht angeboten.