Rathaus Legden schließt seine Türen für Besucher. Das sagt der Bürgermeister zur Situation

mlzCoronavirus

Auch das Rathaus Legden schottet sich ab. Seit Dienstag sind die Türen verschlossen. Wer hinein will, muss sich anmelden. Bürgermeister Friedhelm Kleweken setzt auf Nachbarschaftshilfe.

Legden

, 17.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Türen zum Rathaus und zum Bürgerservice in Legden sind seit Dienstag verschlossen. Besuche sind nur noch in dringenden Fällen möglich. Vorher ist eine telefonische Absprache erforderlich. „Das ist zum Schutz der Bürger, aber auch unserer Mitarbeiter“, sagt Bürgermeister Friedhelm Kleweken auf Anfrage.

Bei Besuchen wird außerdem gebeten, nicht in Gruppen zu kommen. Und bei Gesprächen halten Mitarbeiter im Rathaus einen Abstand von zwei Metern. „Das sind alles Vorsichtsmaßnahmen. Das Rathaus muss funktionieren“, sagt der Bürgermeister.

Und es funktioniere. „Der normale Rathausbetrieb läuft weiter. Es wird in allen Abteilungen gearbeitet“, so Kleweken. Er selbst sei non-stop am Telefon. Viele Fragen, wie es weitergeht, erreichen den Bürgermeister. In Fragen, in denen es nicht um medizinische Probleme geht, verweist der Kreis Borken an die einzelnen Kommunen.

Das betrifft zum Beispiel Inhaber von Gastronomiebetrieben oder Geschäften, die sich zu den Vorgaben für sie erkundigen wollen. Oft kann Kleweken helfen, manchmal aber auch einfach nur beruhigen. Seit Montag ist bekannt, dass es in Legden die erste bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus gibt.

„Alle sind mit Hochdruck dabei, die Situation zu meistern“

Gerade geht es im Rathaus und beim Bürgermeister vor allem um die neue Allgemeinverfügung des Landes, die es umzusetzen gilt. Darüber wird auf der Homepage der Gemeinde informiert. Darin ist festgehalten, was geschlossen bleiben muss und was noch unter welchen Bedingungen genutzt werden kann.

Abstimmungen mit den anderen Kommunen im Kreis, Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, wenn es beispielsweise um Quarantäne-Anordnungen geht, Gespräche mit den Pflegeeinrichtungen: „Alle sind mit Hochdruck dabei, die Situation zu meistern“, so Friedhelm Kleweken.

Er setzt in diesen Tagen auf Besonnenheit und auf Solidarität und Mitmenschlichkeit im Dorf. „Wir haben funktionierende Nachbarschaften in unserem Dorf. Da schaut jeder, ob gerade irgendwo Hilfe gebraucht wird.“

Informiert wird auch auf der Homepage der Gemeinde. „Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Oberstes Ziel ist es daher, die Ausbreitung möglichst zu verlangsamen. Daher bittet die Gemeinde Legden darum, das Rathaus, den Bürgerservice und die weiteren Einrichtungen der Gemeinde Legden ab sofort nur noch in wirklich dringenden Angelegenheiten aufzusuchen,“ heißt es.

Viele Online-Services

Viele Anliegen lassen sich auch telefonisch, per Brief, E-Mail oder online klären. Dies sollen Bürger zuerst klären, bevor sie sich auf den Weg zum Rathaus machen, heißt es weiter. Auf der Internetseite der Gemeinde stehen zudem eine Reihe an Online-Services zur Verfügung.

Sofern ein Besuch im Rathaus oder Bürgerservice dennoch notwendig sein sollte, ist vorab zwingend eine vorherige telefonische Terminabstimmung erforderlich. Dazu kann man sich an die Zentrale des Rathauses unter Tel. (02566) 9100, in Angelegenheiten des Bürgerservices, Standesamt und Rentenangelegenheiten an die Rufnummer (02566) 91 02 60 wenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt