Schulrätin mit Praxisblick

Irmgard Geukes aus Legden

Landrat Dr. Kai Zwicker hieß jetzt die neue Schulrätin für die Grundschulen in Borken, Heiden, Raesfeld, Reken und Velen, Irmgard Geukes aus Legden, im Kreishaus willkommen.

LEGDEN

17.08.2014, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Begrüßung im Kreishaus (v.l.): Landrat Dr. Kai Zwicker, Irmgard Geukes und Siegfried Werner

Begrüßung im Kreishaus (v.l.): Landrat Dr. Kai Zwicker, Irmgard Geukes und Siegfried Werner

Sie vertritt dort zurzeit Schulrätin Perdita Mergel, die zum 1. August als Referentin für Inklusion ins Bildungsministerium nach Düsseldorf gewechselt ist. Irmgard Geukes nimmt auch die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten wahr. Montags und dienstags hat sie im Kreis Borken Präsenztage. Irmgard Geukes ist das Westmünsterland bestens bekannt. So leitete sie von 2005 bis 2012 die Brigidenschule in Legden und lebt auch weiterhin dort. Zudem seien ihr die Besonderheiten in der Entwicklung der hiesigen Schulen hin zu einem inklusiven Schulsystem vertraut, da sie in der Vergangenheit bereits als Koordinatorin für den „Gemeinsamen Unterricht“ von behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen im Schulamt für den Kreis Borken arbeitete, so der Kreis in einer Pressemitteilung. Überdies wirkte sie in zahlreichen Arbeitskreisen mit, in denen es unter anderem um die Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften sowie um die Kooperation mit außerschulischen Partnern ging.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt