Mehrfach verging sich der 43-jährige Vater an seiner eigenen Tochter. Noch heute leidet das Mädchen unter den Folgen (Symbolbild).
Mehrfach verging sich der 43-jährige Legdener an seiner Tochter. Noch heute leidet das Mädchen unter den Folgen (Symbolbild). © picture alliance
Kindesmissbrauch

Schwerer Missbrauch: Legdener (43) vergeht sich mehrfach an Tochter

Mehrfach und auf unterschiedliche Weise hat ein Vater (43) seine Tochter in ihrem Kinderzimmer in Legden missbraucht. Dabei hat der Mann einige Taten mit Fotos und einem Video dokumentiert.

Für das seinerzeit 12- bzw. 13-jährige Mädchen waren es laut ihrer Therapeutin die schlimmsten sechs Monate des noch jungen Lebens. Und auch heute noch leide das Mädchen psychisch schwer unter dem, was sich zwischen September 2018 und Februar 2019 in einem Haus in Legden zugetragen hat.

Angeklagter ist direkt geständig

Zu nächtlicher Stunde in das Kinderzimmer

Tochter bekommt alles mit

Geschädigte muss nicht aussagen

„Probleme mit der Sexualität“

Pornos auf dem Dienstrechner

Taten dienen der sexuellen Befriedigung

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.