Schwerstarbeit steht an in Legden: Vier Meter hohe Bohrmaschine kommt

380 kV-Leitung

Die Arbeiten an der 380-KV-Leitung schreiten in Legden voran. Wie das Unternehmen Amprion mitteilt, wird in der Nacht auf Dienstag eine riesige Bohrmaschine geliefert. Der Tunnelbau startet.

Legden

, 12.04.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Bohrmaschine wird in der Nacht zum 13. April in Legden angeliefert und dort dann mit einem Schwerlastkran in eine Startgrube gehoben. Sie soll einen Tunnel bauen, in dem Erdkabel der 380-KV-Leitung verlegt werden.

Diese Bohrmaschine wird in der Nacht zum 13. April in Legden angeliefert und dort dann mit einem Schwerlastkran in eine Startgrube gehoben. Sie soll einen Tunnel bauen, in dem Erdkabel der 380-KV-Leitung verlegt werden. © Amprion

Seit November 2020 laufen die Bauarbeiten für die 380-KV-Leitung in Legden. An vier Stellen wird seit Monaten das vorbereitet, was in dieser Woche starten soll: der Tunnelbau. Denn auf einer Strecke von zwei Kilometern werden die Kabel für die Starkstromleitung in einem Tunnel verbaut.

Jetzt lesen

In Kooperation mit dem Unternehmen TenneT setzt das Unternehmen Amprion den Bau einer 180 Kilometer langen 380-Kilovolt-Leitung zwischen dem Offshore-Konverter in Dörpen-West (Niedersachsen) und der Umspannanlage Niederrhein in Wesel/NRW um. „Die Leitung ist damit eines der wichtigen Energiewendeprojekte, um künftig Windstrom von Nord nach Süd zu bringen“, so Amprion in seiner Pressemitteilung.

Erdkabelabschnitt in Legden ist der vierte von vieren

Zum größten Teil werden Freileitungen gebaut, aber auf vier Teilabschnitten wird das Kabel in die Erde gelegt. Drei der vier Erdkabelabschnitte sind bereits fertiggestellt, den letzten errichtet Amprion nun in Legden.

Jetzt lesen

Um den Tunnel zu bauen, benötigt die ausführende Firma Epping eine spezielle und riesige Bohrmaschine. Diese wird in der Nacht vom 12. April auf den 13. April per Schwertransport in Legden angeliefert.

Schwerstarbeit steht an in Legden

Dort ist schon eine Startgrube – diese umfasst 16 Meter im Durchmesser – ausgehoben und befestigt worden in den vergangenen Monaten. Ein Schwerlastkran wird die Borhmaschine in die Grube heben.

  • Über den Start der Tunnelbauarbeiten berichten wir am Mittwoch.
Lesen Sie jetzt