Sekundarschule unterrichtet auch wieder am Standort Legden

Coronavirus

Immer mehr Schüler gehen wieder in die Schule. Die Sekundarschule Legden Rosendahl öffnet jetzt auch wieder am Standort Legden. Es wurde ein rollierendes Verfahren vereinbart.

Legden

von Leon Seyock

, 09.05.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sekundarschule startet in Legden wieder mit dem Unterricht.

Die Sekundarschule startet in Legden wieder mit dem Unterricht. © Markus Gehring

Ab der kommenden Woche startet für alle Schüler in Legden und Rosendahl wieder nach und nach der Unterricht. Waren es bislang an den Grundschulen die Viert- und an der Sekundarschule die Zehntklässler, die zum Unterricht in den Schulen erschienen sind, sollen ab nächster Woche wieder alle Jahrgänge in Grund- und Sekundarschulen in einem rollierenden Verfahren unterrichtet werden.

Freitagnachmittag kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann an, dass im Kreis Coesfeld die weiteren Corona-Lockerungsmaßnahmen in Anbetracht der hohen Infektionszahlen um eine Woche auf den 18. Mai verschoben werden – das betreffe aber nicht den Schulbetrieb. Der Kreis Borken ist von der Verschiebung nicht betroffen.

Fünftklässler machen am Dienstag in Legden den Anfang

In der Sekundarschule Legden Rosendahl geht es deshalb am Dienstag, 12. Mai, mit dem Unterricht weiter. Der Montag werde zunächst für Organisatorisches genutzt, um am Dienstag starten zu können, so die Information aus der Schule. Generell werden, wie im regulären Schulalltag, die Acht- bis Zehntklässler am Standort in Osterwick beschult, die jüngeren Jahrgänge in Legden.

Jetzt lesen

Angedacht sei, berichtet Rosendahls Bürgermeister Christoph Gottheil von Gesprächen zwischen Schulträger und den Schulleitern, dass am Dienstag die Zehntklässler ihre ersten Abschlussarbeiten schreiben, während die Fünftklässler in Legden zum Präsenzunterricht erscheinen.

Zwei Standorte sind ein großer Vorteil

Am Mittwoch folgen die Neuntklässler in Osterwick und die Sechstklässler in Legden, dann die Achtklässler und Siebtklässler. „Ein großer Vorteil in diesem Zuge sind unsere zwei Standorte“, betont Karin Emming, kommissarische Leiterin der Sekundarschule Legden Rosendahl. Dadurch könne sichergestellt werden, dass sich die Jahrgänge untereinander nicht begegnen.

Am Standort in Legden habe man die gleichen Schutzvorkehrungen getroffen wie in Osterwick. Die Unterrichtszeit wird auf den Vormittag beschränkt sein und spätestens um 13.20 Uhr enden.

Lesen Sie jetzt