Selbstbefragung im Regenbogenland

06.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Legden "Wie gut kenne ich mich eigentlich selbst? Was kann ich gut, was kann ich nicht so gut? Kann ich selbstbewusst meinen Weg gehen und gestehe das auch meinem Partner, meinen Kindern und anderen Mitmenschen zu? Wie stärke ich das Selbstbewusstsein meiner Kinder?" Das sind nur einige Fragen eines vielschichtigen Themas, das die Teilnehmer der diesjährigen Familienbildungsmaßnahme der Kolpingsfamilie Legden beschäftigen wird.

Auch in diesem Jahr sind besonders Familien mit jüngeren Kindern eingeladen, sich zu diesem Thema ausgesprochen praxisnah auszutauschen und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Neben der "Arbeit" wird auch das Vergnügen im Regenbogenland Olpe nicht zu kurz kommen, versprechen die Organisatoren.

Die Maßnahme wird vom Bischöflichen Generalvikariat Münster, Gruppe Familienseelsorge, finanziell unterstützt. Die Gesamtkosten belaufen sich für Erwachsene auf ca. 77 Euro, für Kinder ab drei Jahren auf ca. 31 Euro. Kinder bis zu zwei Jahren sind frei.

Anmeldungen nehmen Roswitha und Bernhard Schlätker unter Tel. (0 25 66) 39 08 bis Samstag, 15. September, entgegen. Sie stehen auch für weitere Informationen zur Verfügung. Die Reihenfolge der Anmeldung zählt.

Lesen Sie jetzt