Buspaten

Sicherer Schulweg: Zwölf Buspaten helfen Mitschülern in Legden zur Schule

In der Schule lernt man viel, jetzt auch, wie man sich im Bus und an der Bushaltestelle richtig verhält. Wie das geht, zeigen an der Paulus van Husen Schule zwölf Buspaten ihren Mitschülern.
Diese Buspaten aus den sechsten Klassen der Paulus van Husen Schule helfen jetzt den Fünftklässlern auf dem Schulweg im Bus. © Paulus van Husen Schule

Ein sicherer Schulweg dürfte wohl den meisten Eltern ein Herzenswunsch sein, wenn sie ihre Kleinen morgens zur Schule schicken. Oftmals herrscht vor den Schulen morgens ja schon ein Verkehrschaos. Damit Fünftklässler sich jetzt sicherer fühlen können, bekommen sie an der Paulus van Husen Schule (PVH) Buspaten an die Hand.

Das Buspatensystem gab es eigentlich schon, kam aber wegen Corona erst einmal ins Stocken. Jetzt wurden Westen bedruckt und zwölf Sechstklässler begleiten die Fünftklässler nun auf ihrem Schulweg im Bus.

Buspaten nach Corona reaktiviert

„Wir haben die Buspaten in diesem Jahr reaktiviert“, sagt Corinna Roters, Leiterin des Auszeitraums an der PvH Schule. Viele Schüler seien auf die Nutzung der Schulbusse angewiesen. Um die Buspaten auf ihren Einsatz vorzubereiten, haben sich die zwölf Schüler der sechsten Klassen und die Verantwortlichen des Buspatensytems, Johanna Frenk, Schulsozialarbeiterin, Simon Artmann, Leiter der Offenen Ganztagsschule (OGS), Franziska Dudlitz, Mitarbeiterin der OGS und Corinna Roters bereits einige Male getroffen.

Dabei bekamen die Buspaten die Möglichkeit, sich mit den Aufgaben eines Buspaten vertraut zu machen und sich über die eigenen Erfahrungen in entsprechenden Situationen auszutauschen.

Verschiedene Aufgaben und bunte Westen für die Sechstklässler

Im Schulalltag ist die primäre Aufgabe der Paten, als Ansprechpartner bei der orientierung an den Bushaltestellen sowie in Problemsituationen in den Bussen zur Verfügung zu stehen. Besonderer Fokus wird auf Probleme beziehungsweise auf vorbeugende und sinnvolle Abläufe und Strukturen sowie Vorbildfunktionen der Buspaten gelegt. „Sie könenn auch als Streitschlichter im Bus fungieren“, sagt Corinn Roters im Gespräch mit der Redaktion.

Die Buspaten haben sich außerdem schon bei den Fünftklässlern vorgestellt. Es fahren vier Busse zur Sekundarschule nach Legden, von Holtwick, Osterwick, Legden Wehr und Darfeld. Für jeden Bus gibt es unterschiedlich farbige Westen für die Buspaten, in grün, blau, rot und pink. So erkennen die Fünftklässler ihre Paten und den richtigen Bus sofort.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.