Sozialverband zieht von Coesfeld nach Ahaus

VdK

LEGDEN / KREIS Auf dem Kreisverbandstag im Lokal Hermannshöhe in Legden zog der VdK-Kreisverband Borken-Coesfeld eine sehr erfolgreiche Bilanz 2008. Auch wurde der langjährige Kreis-Geschäftsführer Hans Helmut in der Stroth in den Ruhestand verabschiedet. Ab Januar 2010 wird die Geschäftsstelle von Coesfeld nach Ahaus verlegt.

09.11.2009, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rund 90 Mitglieder des Sozialverbandes VdK haben sich im Saal der gaststätte Hermannshöhe versammelt.

Rund 90 Mitglieder des Sozialverbandes VdK haben sich im Saal der gaststätte Hermannshöhe versammelt.

Seine Nachfolger sind die Rechtsanwälte Martin Uphues und Arne Stoffers. Auch wird die Geschäftsstelle von Coesfeld ab Januar 2010 nach Ahaus verlegt, wo größere Räumlichkeiten erworben werden konnten. „Unsere Geschäftsstelle in Coesfeld war mit 80 Quadratmetern viel zu klein geworden. Wir freuen uns jetzt auf die neuen Räumlichkeiten in Ahaus“, so der VdK-Kreiskassierer Wolfgang Hanewinkel auf dem Kreisverbandstag am Samstag in Legden. Die neue Geschäftsstelle wird im Januar in der Wessumer Straße 32 eröffnet. „Da sie zentraler liegt, als die bisherige, kann so Zeit eingespart werden auch für unsere Rechtsanwälte“, sieht der Schatzmeister auch weitere Vorteile. Die Räumlichkeiten konnten Die Geschäftsstelle sei dann auch jeden Tag während der normalen Geschäftszeit geöffnet.

Als Ansprechpartner stehen dann auch die Rechtsanwälte für Sozialrecht, Arne Stoffers und Martin Uphues zur Verfügung. Herr Stoffers wird überwiegend für den Bereich Coesfeld und der Ortsgruppe Gronau zuständig sein, Herr Uphues für den Kreis Borken. Außerdem werden Yvonne Wuff, Kerstin Pempe und Iris Osterkamp als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen.

Lesen Sie jetzt