Spaß an Bewegung vermitteln

26.09.2007, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Dass sie Freude an gesunder Bewegung vermitteln können, haben neun angehende Erzieher und Erzieherinnen der Fachschule für Sozialpädagogik am Berufskolleg Canisiusstift Ahaus jetzt schriftlich: Schulleiterin Schwester Maria Manuela Gockel und ihrer Sportlehrerin Annette Fleer überreichten ihnen ihr Sportzertifikat - die Qualifikation zur Arbeit im Bereich der Bewegungserziehung mit Kindern von drei bis sechs Jahren.

Diese Qualifikation haben sich die Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund NRW erarbeitet. Da immer mehr Tageseinrichtungen zertifizierte Bewegungskin-dergärten sind, ist diese Qualifikation ein wichtiger Pluspunkt beim Start in das Berufsleben.

Darüber hinaus bereiteten sich die angehenden Erzieher und Erzieherinnen des Berufskollegs Canisiusstift Ahaus in der vergangenen Woche auf ihr Praktikum in Heimen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Ganztagsschulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Mutter-Kind-Kur-Einrichtungen vor. Dabei ging es um das Lernen unter Studienbedingungen.

Studienbuch geführt

Dazu wurden ein Studienbuch geführt, unterschiedliche Veranstaltungen belegt und, das war besonders ungewohnt, auch am Abend Veranstaltungen belegt. In unterschiedlich zusammen-gesetzten Lerngruppen trafen sich die Studierenden, auch in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus der Praxis. Dabei erfuhren sie unter anderem etwas über die Praxis in der Heimerziehung, trainierten die Deeskalation, malten, kletterten und bekamen eine Einführung in die Erste Hilfe und die pflegerische Praxis.

So gut vorbereitet gehen die angehenden Erzieherinnen und Erzieher nun in die Praxis, um das Erlernte anzuwenden und um die Kenntnisse zu erweitern.

www.wir-im-sport.de

Lesen Sie jetzt