Eine Wirtschaftswegsperrung in Legden sorgte bei einem Spaziergänger für Verwunderung. © Markus Gehring
Wirtschaftswegsperrung

Spaziergänger in Legden verwundert: „Wird dort eine Bombe entschärft?“

Bei einem Fußmarsch steht ein Spaziergänger plötzlich vor einer Vollsperrung an einem für Spaziergänger beliebten Wirtschaftsweg. „Was muss hier gesichert werden? Geht es um Leib und Leben?“

Bei einem Spaziergang ist Thomas Berning eine Vollsperrung in Legden aufgefallen. Diese Sperrung verhindert, dass Fußgänger den beliebten Weg als Spaziergänger-Route nutzen können.

Bei der Beobachtung handelt es sich um einen Wirtschaftsweg, der vom Bahnhof zur Landstraße K33 führt. „An sich nichts ungewöhnliches. Allerdings ist die Sperrung so massiv, dass es auch für Fußgänger nicht möglich ist, diese beliebte Spazierstrecke zu passieren“, schreibt er in einer Mitteilung an die Redaktion.

„Wird dort eine Bombe entschärft?“

Und nicht nur an einer Stelle, sondern gleich an mehreren Stellen sei eine Sperrung errichtet worden. Da Thomas Berning nirgendwo eine Information über den gesperrten Wirtschaftsweg finden konnte, fragt er sich: „Was dort so gesichert werden muss – wird dort eine Bombe entschärft, oder geht es um Leib und Leben?“

Wenn man die Straße trotzdem passiert, sei es auffällig, dass die Straße erheblich verbreitert wurde. Im Gespräch mit der Redaktion merkt Thomas Berning noch an: „Da muss man, wenn man trotzdem da lang gehen möchte, schon über einen Bach springen.“

Sperrung wegen Amprion-Baustelle

In Legden gibt es derzeit einige Baustellen, mindestens vier. Denn das Unternehmen Amprion bereitet sich auf Erdkabelverlegungen vor, die Windenergie ins Landesinnere liefern sollen. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass es sich bei dem besagten Wirtschaftsweg um eine der vier Baustellen von Amprion handelt.

Auf Anfrage bei Jonas Knoop, Projektsprecher der Firma Amprion, antwortet er: „Ohne zu wissen, welcher Weg er genau meint, weiß ich, dass ein Weg gesperrt ist wegen der Baustelle S1. Dieser gesperrte Weg befindet sich in der Nähe des Bahnhofs, quasi direkt hinter dem Bahnübergang in Richtung Waldgebiet.“

Nicht unweit der Amprion-Baustelle ist ein Wirtschaftsweg gesperrt, der beliebt bei Spaziergängern ist.
Nicht unweit der Amprion-Baustelle ist ein Wirtschaftsweg gesperrt, der beliebt bei Spaziergängern ist. © Amprion © Amprion

„Dass wir da möglicherweise einen beliebten Weg für Spaziergänger dicht machen, bedauern wir natürlich.“ Aber Sicherheit geht vor. Aus diesem Grund und wegen des Baustellenverkehrs mit großen Fahrzeugen sei es nicht anders machbar.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt