Christian Dieker, Vorsitzender des SuS Legden, und der ehemalige Bürgermeister Friedhelm Kleweken feuerten André Tenspolde an, weiter durchzuhalten (v.r.).
Christian Dieker, Vorsitzender des SuS Legden, und der ehemalige Bürgermeister Friedhelm Kleweken feuerten André Tenspolde an, weiter durchzuhalten (v.r.).. © SuS Legden
Spendenlauf

Sportmuffel hat inneren Schweinehund für guten Zweck und Bier überwunden

Aus einer „Bier-Idee“ unter Freunden wurde am Samstag Ernst. 2000 Meter machte der nicht so sportliche André Tenspolde auf der Laufbahn in Legden. Unterstützung bekam er von vielen Freunden.

Wer nicht ganz sportlich und durchtrainiert ist, wird das kennen: Der Schweinehund ist meist größer als der eigene Wille, die Kondition ist auch eher mau bis nicht vorhanden – und sich dann die Blöße zu geben und vor durchaus trainierten Menschen zu laufen: Das ist schon nicht ohne.

Idee entstand im Biergarten

Sponsor zahlte pro gelaufenen Meter statt pro Kilometer

Endspurt-Motivation mit einer Flasche Bier

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.