Verkehrsunfall

Ursache für Unfall mit fünf Autos zwischen Ahaus und Legden steht fest

Wegen eines Verkehrsunfalls war die L575 zwischen Ahaus und Legden am Montag mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei gibt jetzt Details zur Ursache bekannt.
Fünf Autos waren an dem Unfall am Montagvormittag beteiligt. © Bernd Schlusemann

Ein Reifenplatzer hat den folgenreichen Unfall am Montag zwischen Legden und Ahaus ausgelöst. Das teilt die Polizei am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Demnach hat sich der Unfall auf der L575 folgendermaßen zugetragen.

Eine 28-Jährige aus Ahaus war mit ihrem Wagen am Vormittag gegen 9.30 Uhr in Richtung Legden unterwegs. Wegen der tiefstehenden Sonne hat sie eigenen Angaben zufolge mehrere stehende Autos übersehen. Diese hatten abgebremst, weil ein Lkw auf der Fahrbahn stand, bei dem kurz vor der Autobahnauffahrt ein Reifen geplatzt war.

Fahrzeug der Ahauserin geriet in Brand

Die 28-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte von hinten auf den stehenden Pkw eines 43-jährigen Stadtlohners. Dadurch wurde dieser nach vorne geschoben und stieß gegen einen weiteren Wagen, in dem ein 45-Jähriger aus Münster saß. Dieser wiederum prallte auf das Fahrzeug eines 58-jährigen Ahausers vor ihm.

Die Autofahrerin, die den Unfall verursacht hatte, erlitt schwere Verletzungen. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, ebenso wie der leicht verletzte 72-jährige Stadtlohner Beifahrer des 43-Jährigen. Ebenfalls leichte Verletzungen erlitt der 58-Jährige.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 30.000 Euro. Der Wagen der Ahauserin war durch den Unfall in Brand geraten und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.