Spendenlauf

Vorbereitungen für Spendenlauf des SuS Legden laufen „enorm gut“

Die Leichtathletikabteilung des SuS Legden steckt mitten in den Vorbereitungen für den Spendenlauf am Samstag, 24. Juli. Schon jetzt ist Norbert Haverkock vom Engagement der Helfer begeistert.
Am Samstag, 24. Juli, findet der Spendenlauf der Leichtathletikabteilung des SuS Legden statt. © SuS Legden

Noch hat der Spendenlauf der Leichtathletikabteilung des SuS Legden für die Flutopfer nicht begonnen und doch ist Norbert Haverkock vom SuS schon jetzt hellauf begeistert von der Unterstützung der Helfer.

„Es ist einfach enorm, was hier gerade abgeht“, sagt er im Gespräch mit der Redaktion. Was bereits jetzt schon an Geldern gespendet wurde, sei einfach der Wahnsinn. Auch das Engagement der Helfer vor Ort sei bemerkenswert.

Gespannt was bei Spendenlauf passiert

Bereits vor Beginn des Spendenlaufs am Samstag – los geht es ab 14 Uhr am Dahliendorfstadion in Legden – seien schon 5.700 Euro zusammengekommen. „Wir sind gespannt, was morgen noch alles passiert“, freut sich der Zweite Vorsitzende der Leichtathletikabteilung des SuS Legden.

Ein besonderer Grund zur Freude: „Wir konnten den ehemaligen Bürgermeister von Legden, Friedhelm Kleweken als Schirmherren für unsere Aktion gewinnen“, sagt Norbert Haverkock. Das gebe der ganzen Sache einen noch seriöseren Anstrich.

Wer am Samstag nicht ab 14 Uhr mitlaufen kann, der kann auch woanders laufen und die Daten an den SuS übermitteln.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.