Werke zum Nachdenken und Diskutieren

Ausstellung "Contenance" eröffnet

Gemälde und Skulpturen stellt der Wettringer Künstler Rüdiger Brede seit Sonntag in der Galerie „Brücke“ in Asbeck aus, die zum Nachdenken und Diskustieren anregen. „Contenance“ nannte er die Ausstellung von 15 Gemälden und sechs Skulpturen, die zum großen Teil für diese Ausstellung entstanden sind. Er signiert alle Kunstwerke mit „QRB“.

ASBECK

von Von Elvira Meisel Kemper

, 23.10.2013, 09:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rüdiger Brede präsentiert auch die Skulptur »Mutant und das Tier« in seiner Ausstellung "Contenance".

Rüdiger Brede präsentiert auch die Skulptur »Mutant und das Tier« in seiner Ausstellung "Contenance".

Detlef Bartels brachte das in seiner Eröffnungsrede auf den Punkt: „Contenance bezieht sich auf die eigene Person und Verhaltensweise. Rüdiger Brede bezieht sich auf die zu bewahrende Haltung.“ Brede, der 1969 in Hannover geboren wurde, beschäftigt sich schon sehr lange mit Themen der Gesellschaft. Mit den Titeln seiner Kunstwerke liefert er die Stellungnahme mit. „Ohnmacht“ heißt ein Gemälde, das einen unbekleideten Mann zeigt, der kraftlos wirkt. Er wird beäugt von vielen kritischen bis schadenfrohen Gesichtern. „Contenance pour la morte“ (Haltung bis zum Tod) ist stilistisch ganz anders gemalt. Fast zart sind die Farben, während ein Grabstein im Vordergrund die Inschrift, die den Titel bildete, enthält. Erst auf den zweiten Blick erkennt man die Zeichnung eines Sarges neben der Inschrift. Überraschend ist die stilistische Vielfalt der Werke von Brede, der als Autodidakt zum Künstler wurde.

1995 gründete er das Atelier am Park in Wettringen, das er mit den Künstlern Detlef Bartels aus Gronau und Anke Hoge aus Steinfurt als Produzentengalerie betreibt. Aus Schrottteilen schweißt er Skulpturen. In der Malerei spiegeln sich manchmal sogar skulpturale Formen wieder, ein ständiger Dialog zwischen Malerei und Skulpturen wird sichtbar. Die Ausstellung ist bis zum 24. November von 14 bis 18 Uhr geöffnet, (außer mittwochs)

Lesen Sie jetzt