Zeugen stellen Diebe nach Verfolgungsjagd zu Fuß durch Legden

Diebstahl

Beinahe filmreif war die Verfolgungsjagd, die sich zwei Diebe nach einem Diebstahl in einem Legdener Verbrauchermarkt mit einigen Zeugen geliefert haben.

Legden

28.04.2020, 13:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der beschauliche Busshook war Ort des Geschehens: Ein mutiges Trio aus Legden brachte einen Dieb im Privatgarten eines Wohnhauses dort zu Boden.

Der beschauliche Busshook war Ort des Geschehens: Ein mutiges Trio aus Legden brachte einen Dieb im Privatgarten eines Wohnhauses dort zu Boden. © Ronny von Wangenheim

Auf Smartphones und Zigaretten abgesehen hatten es am Montag zwei Diebe in einem Verbrauchermarkt in Legden. Ein Zeuge machte eine Kassiererin gegen 18.30 Uhr auf verdächtiges Verhalten von zwei Kunden aufmerksam: Einer der Männer hatte das Filialbüro des Marktes an der Friedrich-Castelle-Straße betreten, der andere wartete vor der Bürotür und stand Schmiere.

Jetzt lesen

Als die Angestellte daraufhin zu ihnen eilte, warnte der 18-Jährige seinen Kumpanen und rannte aus dem Markt. Der zweite Täter stürmte ebenfalls in Richtung Ausgang, schubste die Kassiererin weg, die sich ihm in den Weg gestellt hatte, und eilte hinaus.

Verfolgung zu Fuß

Ein Zeuge lief dem 20-jährigen Berliner nach und brachte den Dieb vor dem Eingang zu Fall. Durch vehementes Wehren gelang ihm jedoch erneut die Flucht. Der 29-Jährige blieb dem Täter auf den Fersen. Bei der Verfolgung durch einen Garten der Friedrich-Castelle-Straße verlor er ihn jedoch aus den Augen.

Ein weiterer Kunde und eine Kundin waren dem 18-jährigen Flüchtigen, ebenfalls aus Berlin, gefolgt. Die Wege kreuzten sich mit dem 29-jährigen Zeugen und das mutige Trio brachte den Täter im Privatgarten eines Wohnhauses am Busshook zu Boden.

Zigaretten weggeworfen

Auch dieser Mann wehrte sich heftig und versuchte immer wieder, sich loszureißen. Den Dreien gelang es jedoch, ihn bis zum Eintreffen der Polizei zu fixieren. Einen Karton mit gestohlenen Zigaretten in einem vierstelligen Eurobereich hatte er unterwegs weggeworfen. Die Beamten nahmen den Dieb fest.

Der Polizei gelang es auch den zweiten Täter zu fassen. Dieser hatte sich an einem Hof an der Straße Isingort versteckt. Beim Durchsuchen der Kleidung des Mannes fanden die Polizeibeamten mehrere originalverpackte Smartphones, die ebenfalls aus dem Verbrauchermarkt stammen.

Strafverfahren für Täter

Die Nacht verbrachten die Festgenommenen in der Polizeizelle. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die beiden einschlägig Bekannten wieder entlassen, da keine ausreichenden Gründe für eine Untersuchungshaft vorlagen. Die Konsequenzen aus dem Strafverfahren kommen unabhängig davon auf die beiden Männer zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt