Im Bürgerbüro in Castrop-Rauxel soll es kurzfristig mehr Termine geben.
Im Bürgerbüro in Castrop-Rauxel soll es kurzfristig mehr Termine geben. © Goldhahn (Archiv)
Terminvergabe

„Beschissene Situation“ im Bürgerbüro: Mitarbeiter sollen mehr arbeiten

Im Castrop-Rauxeler Bürgerbüro sind weiterhin keine Termine zu bekommen. Um den Service zu verbessern, sollen neue Mitarbeiter helfen – und unpopuläre Maßnahmen greifen.

Weiterhin ist es schwierig bis unmöglich, im Castrop-Rauxeler Bürgerbüro zeitnah einen Termin zu bekommen. Ein Test unserer Redaktion am Donnerstagvormittag (17.6.) scheiterte komplett: Einen Termin für die Beantragung eines neuen Personalausweises konnte das System überhaupt nicht anbieten – weder in den nächsten Wochen, noch Ende des Jahres, noch irgendwann: „Keine freien Termine gefunden“, erschien als lapidare Meldung. Das gleiche Ergebnis erbrachte die Suche nach anderen Dienstleistungen wie etwa die Beglaubigung eines Dokuments.

Lage eskalierte mit einsetzenden Lockerungen

Rund jeder siebte Termin fällt ohne Absage aus

Weitere Verstärkung am 1. Juli

Bettinger: Die Geduld ist ein bisschen am Ende

Über den Autor
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.