Michael Breilmann beim Verteilen von Muttertagskarten in Castrop-Rauxel und Recklinghausen. Der CDU-Politiker und Rechtsanwalt will bei der Bundestagswahl 2021 den Sprung nach Berlin schaffen. © Ludger Staudinger
Bundestagswahl 2021

Breilmanns CDU-Aufstieg setzt sich fort: Gute Aussichten auf den Bundestag

Das ist ein kometenhafter Aufstieg und erhöht die Chancen auf einen Platz im Bundestag ab Herbst deutlich: Michael Breilmann steht auf Platz 2 der CDU Ruhr. Vor der letzten Wahl sah das anders aus.

Januar 2017: Michael Breilmann, Rechtsanwalt und Kommunalpolitiker der CDU in Castrop-Rauxel, wird auf Platz 17 der Reserveliste des Bezirksverbandes Ruhr der Christlich-Demokratischen Union für die Bundestagswahl gewählt. Die Liste hat überhaupt nur 19 Plätze.

Spätestens da war klar, dass für den damals 34-jährigen Castroper der Weg in den Bundestag schwer würde. Zumal er sich als Direktkandidat im Wahlkreis Recklinghausen I Platzhirsch Frank Schwabe (SPD) gegenüber sah, der seit vielen Jahren im Bundestag sitzt.

Das sind Breilmanns Gegen-Kandidaten

Bei der Bundestagswahl im September 2021 wird es wieder Schwabe gegen Breilmann heißen. Dazu kommen aktuell zwei weitere Castrop-Rauxeler Kandidaten, die absoluten Außenseiter Nils Stennei (Grüne, Student) und Uwe Biletzke (Linke, IT-Fachmann). Wen FDP und AfD ins Rennen schicken werden: offen.

Aber die Ausgangsposition ist für Breilmann dennoch besser geworden: Er hat am Wochenende den Rückhalt der CDU im Ruhrgebiet spüren dürfen und wurde bei der CDU Ruhr am Samstag auf Listenplatz 2 der Reserveliste für die Bundestagswahl gewählt. Ein steiler Aufstieg. „Ich danke allen Delegierten von Herzen und gratuliere unserem frisch gewählten neuen Bezirksvorsitzenden Thomas Kufen“, frohlockte Breilmann auf seiner Facebookseite.

Listenplatz 2 ist der, den 2017 Ralf Brauksiepe aus Hattingen hatte. Damit kam der Abgeordnete auf NRW-Reservelistenplatz 10. Brauksiepe ist seit 1998 stets über Listenplätze zwischen 10 und 14 ins Parlament eingezogen. Breilmann dürfte auf einem ähnlichen Listenplatz landen. 2017 war er auf Platz 56 (von 83).

Breilmann und sein Parteifreund Michael Schneider auf den Straßen von Castrop-Rauxel. Gemeinsam verteilten sie vor dem Muttertag Grußkarten und Sonnenblumen-Samen an viele Haushalte.
Breilmann und sein Parteifreund Michael Schneider auf den Straßen von Castrop-Rauxel. Gemeinsam verteilten sie vor dem Muttertag Grußkarten und Sonnenblumen-Samen an viele Haushalte. © Ludger Staudinger © Ludger Staudinger

Welcher Listenplatz 2021 zieht, ist offen. Umfragen zeigen, dass die CDU sich in einem Abwärtstrend befindet. Erstmals stehen bei manchen Umfrage-Instituten Bündnis 90 / Die Grünen vor der Union. Auch das ZDF-Politbarometer kam zuletzt bei der Sonntagsfrage zu diesem Ergebnis.

Welcher Listenplatz zieht in diesem Herbst?

Welcher Landeslisten-Platz im September zieht und welcher nicht, ist eine komplizierte Rechnung. Dabei geht es um das Zweitstimmen-Ergebnis, aber auch um Überhang- und Ausgleichsmandate. Da heißt es nun noch ein bisschen abwarten für den Kreis-Vorsitzenden der CDU.

Der machte jetzt schon reichlich Werbung für sich: Er verteilte mit seinen Parteifreunden Muttertagsgrüße. Karten, auf denen er einen schönen Muttertag wünschte, und jeweils ein kleines Päckchen Sonnenblumenkerne. Die Blumen könnten im September über sich hinaus gewachsen sein und leuchtend blühen.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock