Polizei ermittelt

Castrop-Rauxelerin sexuell belästigt: Polizei bittet um Hilfe

Eine Castrop-Rauxelerin wurde am Wochenende von einem Unbekannten sexuell belästigt. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen. Es gibt eine relativ genaue Beschreibung des Täters.
Der Vorfall ereignete sich am oberen Ende der Rennbahn, wo der Spazierweg auf die Dortmunder Straße trifft. (Archivfoto) © Tobias Weckenbrock

Eine Frau aus Castrop-Rauxel kam am Samstagabend (24.7.) mit dem Schrecken davon. Sie war auf der Rennwiese auf Schwerin unterwegs, als sie gegen 21.15 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall im Bereich Dortmunder Straße/Tiergartenstraße.

Der Mann habe seine Hose ein Stück heruntergelassen und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen, so die Polizei. Die 52-jährige Frau lief davon. Erst folgte ihr der Belästiger noch, ließ sie dann aber in Ruhe.

Die Polizei sucht nun nach dem Täter. Laut ihren Angaben sei er etwa 1,70 m groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt, habe eine hagere Statur gehabt und kurze dunkle Haare. Außerdem soll der Täter ein gestreiftes dunkles T-Shirt, Jeanshose und Turnschuhe getragen haben, berichtet die Polizei weiter.

Das sind die rechtlichen Hintergründe

Der Tatbestand des Exhibitionismus‘ ist laut Paragraf 183 des Strafgesetzbuches erfüllt, wenn das Geschlechtsteil entblößt und eine andere Person damit belästigt wird. Der Täter muss dabei durch seine Handlungen einen sexuellen Erregungszustand erreichen. So ist öffentliches Urinieren oder das Entblößen aus Protestabsicht nicht eingeschlossen. Wer gefasst wird, kann mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

Hinweise werden unter Tel. 0800 2361 111 entgegengenommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.