Coronavirus

Diese Corona-Regeln gelten am Freitag in Castrop-Rauxel

Welche Corona-Regeln müssen Sie am Freitag in Castrop-Rauxel beachten? Hier die Übersicht, die auch die Frage beantwortet, wo Sie zum Beispiel überhaupt noch Masken oder Tests brauchen.
„Wieder geöffnet“ - aber unter welchen Bedingungen? Durch das Corona-Regel-Wirrwarr steigt niemand mehr durch. © picture alliance/dpa

Castrop-Rauxel befindet sich auf der niedrigsten Inzidenzstufe. Daher gelten weitreichende Lockerungen. Wir liefern Ihnen den Überblick, was Sie am Freitag (2.7.) in Castrop-Rauxel beachten müssen:

  • Treffen im öffentlichen Raum sind für beliebig viele Angehörige aus fünf Haushalten möglich. Außerdem erlaubt sind Treffen mit bis zu 100 Personen aus beliebig vielen Haushalten, sofern diese getestet, geimpft oder genesen sind.
  • Kultur-Veranstaltungen, die draußen stattfinden sind grundsätzlich möglich. Nehmen mehr als 200 Personen teil, müssen diese einen negativen Corona-Schnelltest, eine Impfung oder eine überstandene Infektion nachweisen.
  • Das Parkbad Nord in Ickern darf ebenfalls öffnen. Für den Besuch benötigt man keinen Corona-Test, aber ein Ticket. Für das Wochenende sind im Online-Shop noch viele Tickets verfügbar. (tickettune.com/castroprauxel/eintritt/)
  • Kontaktsport ist mit maximal 100 Personen in Innen- und Außenräumen ohne Test möglich. Die Zulassung von Zuschauern hängt von den einzelnen Vereinen ab. Erlaubt sind bis zu 100 getestete, geimpfte oder genesene Zuschauern. Mit einem festen Konzept darf alternativ auch bis zu ein Drittel der Sportplatz-Kapazität ausgelastet werden.
  • Restaurants, Cafés, Kneipen und Biergärten dürfen weiterhin öffnen. Weder drinnen noch draußen braucht man dort einen Test. Es gilt aber eine Platzpflicht, um die Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten.
  • Private Veranstaltungen außer Partys dürfen im Freien grundsätzlich stattfinden. Draußen sind 250, drinnen 100 Gäste erlaubt. Alle Teilnehmenden müssen jedoch getestet, genesen oder geimpft sein.
  • Partys, bei denen die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden, dürfen draußen mit bis zu 100 und drinnen mit bis zu 50 Gästen stattfinden. Auch hier benötigen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen negativen Coronatests, sofern sie weder geimpft oder genesen sind.
  • Die Maskenpflicht gilt im Freien nur noch bei Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern. In Warteschlangen, Anstell- und Kassenbereichen gilt die Maskenpflicht weiterhin uneingeschränkt.
  • Die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten und Alltagsmaske tragen) müssen grundsätzlich weiterhin beachtet werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.