Coronavirus in Castrop-Rauxel

Drei neue Corona-Fälle: Die Inzidenz in Castrop-Rauxel sinkt

Die Entwicklungen in der Europastadt sind positiv. Die Inzidenz sinkt. Trotzdem ist Castrop-Rauxel weiterhin eine der Städte im Kreis mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz.
Die Coronainzidenz ist am Montag gesunken. © Grafik: Martin Klose

In Castrop-Rauxel wurden drei weitere Menschen positiv auf SARS-CoV2 getestet. Damit steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, auf 3955. 3809 Menschen sind wieder gesund. 58 Menschen sind in Castrop-Rauxel derzeit infiziert.

Der Kreis Recklinghausen meldet am Donnerstag (12.8.) insgesamt 38 Neuinfektionen und 357 aktuelle Fälle. Die Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken, sie liegt laut dem Landesamt für Gesundheit (LZG) nun bei 31,1.

Die Inzidenzen in den zehn Kreisstädten liegen weit auseinander

Gladbeck hat nach Datenlage des Kreises Recklinghausen die höchste Inzidenz unter den Kreisstädten. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 67,5, danach folgen Herten mit einer Inzidenz von 55 und Castrop-Rauxel mit einer Inzidenz von 40,9, am Vortag lag sie noch bei 45. In Waltrop haben sich stattdessen in den vergangenen sieben Tagen nur 10,2 Menschen pro 100.000 Einwohnern mit SARS-CoV2 infiziert.

In den Krankenhäusern in Recklinghausen werden momentan zwei Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet wird keiner von ihnen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.