Schlaglöcher übersäen die Straße am ehemaligen Habinghorster Marktplatz. Es ist eine der schlechtesten Straßen in Castrop-Rauxel. Seit Jahren schon. © Tobias Weckenbrock
Asphalt-Schäden

Drei Tage Arbeiten an „Buckelpiste“: Ist das der Vorbote zur Erneuerung?

Diese Straße haben wir vergangene Woche als schlechteste in ganz Castrop-Rauxel bezeichnet. Es ist wohl Zufall, aber gerade jetzt haben dort Arbeiten begonnen. Anwohner frohlocken. Zurecht?

Der Habinghorster Markt war mal ein Platz. Der ist inzwischen mit einer Seniorenresidenz des Firmen-Netzwerks Oikos/Geros der Investoren-Familie Boulbos bebaut. Die Straße „Habinghorster Markt“ ist geblieben. Wir bezeichneten sie jüngst als „schlechteste Straße“ in Castrop-Rauxel.

Sie ist eine Buckelpiste voller Schlaglöcher, und eigentlich heißt es schon seit Jahren aus Verwaltung und vom EUV, dass sie bald saniert würde. Das wurde oft mit der Eröffnung der Seniorenwohnungen verknüpft, aber selbst über ein Jahr danach ist hier immer noch alles beim Alten.

Diese Woche bahnte sich allerdings etwas an, das Hoffnung bei Anwohnern schürte: Schilder wiesen auf ein Halteverbot von Mittwoch (13.10.) bis Freitag hin. Eine Kurz-Baustelle zum Stopfen der schlimmsten Löcher vielleicht? Oder was steckt wirklich dahinter?

„Sie entnehmen Bodenproben“

Eine Anwohnerin meldete Mittwochmorgen: „Sie entnehmen Bodenproben, um den Grundwasserstand zu ermitteln, da hier die Kanalisation gemacht werden soll und irgendwann auch die Straße“, übermittelte die Frau nach einem Gespräch mit einem der Fachleute vor Ort. „Bis Freitag soll das erledigt sein“, so die direkte Anwohnerin.

Offiziell sagt der EUV auf Anfrage unserer Redaktion: „Es erfolgen Baugrunduntersuchungen für die Planung der in 2023 vorgesehenen Kanal- und Straßenbaumaßnahme.“ Es dauert also noch zwei Jahre. Aber ein Anfang ist gemacht.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.